Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Frische Eier aus dem Automaten

Degersen Frische Eier aus dem Automaten

Ein Degerser Junglandwirt hat 220 Hühner und ein Hühnermobil angeschafft. So haben seine Tiere den ganzen Tag freien Auslauf. Ihre Produkte will er direkt vermarkten - und zwar in einem Automaten an der Straße.

Voriger Artikel
Stadt darf Bäume nicht gießen
Nächster Artikel
Bachforellen treiben tot im Mühlbach

Andre Constantin Oelkers ist vom Hühnermobil überzeugt. Seine Hühner haben den ganzen Tag über freien Auslauf und sind nachts geschützt.

Quelle: Michael Hemme

Wennigsen. Die Hühner sind da: Junglandwirt Andre Constantin Oelkers hat auf diesen Moment lange hingearbeitet. Der 22-Jährige will am Ortsausgang in Höhe des Sportplatzes frische Eier im Automaten verkaufen - die Legehennen scharren derweil keine 20 Meter entfernt auf der Wiese nach Futter.

Das Prinzip ist einfach: Die rund 220 Freilandhühner leben in einem fahrbaren Hühnermobil. Alle zwei Wochen wird Oelkers den Wagen auf der 0,9 Hektar großen Hauswiese umstellen. Dies beuge gegen Nährstoffanreicherungen im Boden und Parasitenbefall vor. Die Idee dazu stammt von Ingenieurin aus Bad Sooden-Allendorf (huehnerbobil.de) und hat bereits Nachahmer in der Region gefunden, etwa in Barsinghausen. Andre Oelkers ist über einen befreundeten Landwirt aus Völksen auf die Idee mit den Freilandhühnern gekommen. Von der Familie Rodenberg will er auch selbst gemachte Wurst beziehen und diese ebenfalls in seinem Eier-Automaten anbieten.

„Ich möchte gern neue Wege gehen und unabhängig bleiben“, sagt Andre Oelkers. Er hat eine landwirtschaftliche Ausbildung gemacht und will nach einem Praxisjahr ein eigenes Standbein auf dem elternlichen Hof aufbauen.

Oelkers baut darauf, dass immer mehr Kunden darauf achten, woher sie ihre Eier beziehen und auch bereit sind, dafür etwas mehr zu bezahlen. „Es gibt die Zehnerpackung Eier für drei Euro“, sagt Oelkers.

„Wir kaufen nur dort, wo es den Tieren gut geht“, sagt Andreas Pulka aus Degersen. Er hat den überdachten Automaten bereits gesehen und wartet, dass er dort kaufen kann. Bis es soweit ist, müssen er und andere Kunden sich noch gedulden. Landwirt Oelkers rechnet damit, in knapp zwei Wochen mit dem Verkauf der Eier beginnen zu können.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten

Bereits zum fünften Mal hat der Lions-Club für das Calenberger Land einen Adventskalender aufgelegt. Jeden Tag werden Preise vergeben im Gesamtwert von fast 10.000 Euro. Hier finden Sie täglich alle Gewinner. mehr

doc6xm5adb5sl2ah29r73p
Jugendpflege bedankt sich mit einer Party

Fotostrecke Wennigsen: Jugendpflege bedankt sich mit einer Party

Ihr Kontakt zur Redaktion

Jennifer Krebs:
Telefon: 05108 642 - 117
E-Mail: jennifer.krebs@haz.de