Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
"Schlaglöcher werden von Tag zu Tag tiefer"

Wennigsen "Schlaglöcher werden von Tag zu Tag tiefer"

Noch immer müssen sich Anwohner sowie Autofahrer und Spaziergänger über die Schlaglöcher in der Straße Im Lindenfelde ärgern. Vor allem der Abschnitt zwischen Argestorfer Straße und Hagemannstraße ist eine Holperstrecke mit Löchern wie kleine Krater. Doch die Gemeinde stellt Abhilfe in Aussicht.

Voriger Artikel
Sorge um Anzahl der Ortsräte
Nächster Artikel
Hortleiterin hört auf: Politik macht Druck

Die Straße Im Lindenfelde bleibt eine Kraterlandschaft, hier herrscht deswegen aktuell Tempo 10 als Vorgabe.

Quelle: Hartung

Wennigsen. Und ein Ärgernis ist nicht nur die Straße an sich, die auf Grund der starken Beschädigungen derzeit nur mit zehn Stundenkilometern befahren werden darf. Da auch der Gehweg zerfurcht und bei Regen matschig ist, weichen Passanten auf die Fahrbahnmitte aus. "Ich wohne in der Nähe, gehe hier oft mit meinem Hund lang. Das sind wirklich keine schönen, sondern fast schon gefährliche Zustände", sagt ein Spaziergänger.

Ein Anwohner, der seinen Namen ebenfalls nicht in der Zeitung lesen will, beobachtet hautnah den Zustand der Straße. "In diesem Jahr ist es so schlimm wie noch nie. Ich habe sogar das Gefühl, dass die Löcher von Tag zu Tag tiefer werden", sagt er, während er Unkraut vom Gehweg kratzt. "Die Autos fahren durch die Löcher, dann fliegen die Steine durch die Gegend." Von dem Ziel der Gemeinde, die Straße 2019 zu sanieren, habe er in der Zeitung gelesen. "Das ist viel zu spät."

Martin Waßermann, Fachbereichsleiter Bau und Umwelt der Gemeinde Wennigsen, ist sich der Problematik bewusst - zur Wochenmitte machte er sich selbst ein Bild von der Straße Im Lindenfelde. "Wir prüfen derzeit Alternativen und stellen Maßnahmen zusammen", sagt Waßermann. Grundgedanke sei, die mehr und mehr nötige Sanierung vorzuziehen. "Wir sind aber noch nicht zu einem Abschluss gekommen, denn da hängen viele Dinge dran wie beispielsweise Haushaltsmittel." 

So oder so werde die Gemeinde provisorisch tätig werden. "Das machen wir regelmäßig, denn wir haben eine Verkehrssicherungspflicht." Eine vorübergehende Ausbesserung der schlimmsten Schlaglöcher werde demnach in den kommenden Wochen passieren - vor Schulbeginn am 4. August, denn dann wird die Straße mit Schul- und Busverkehr wieder besonders ansprucht.

doc6qhlafnm5esvz218o4m

Fotostrecke Wennigsen: Schlaglöcher: ,Werden von Tag zu Tag tiefer´

Zur Bildergalerie

Von Stephan Hartung

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6soblemd6w2mv6h911q
Musikalisches Feuerwerk

Fotostrecke Wennigsen: Musikalisches Feuerwerk

Ihr Kontakt zur Redaktion

Jennifer Krebs:
Telefon: 05108 642 - 117
E-Mail: jennifer.krebs@haz.de