Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Kinder wollen die Erde schützen

Bredenbeck Kinder wollen die Erde schützen

Die Grundschüler in Bredenbeck sind besonders fleißige Energiesparer. Für ihren aktiven Beitrag zum Klimaschutz haben sie gestern eine Urkunde und ein Preisgeld erhalten.

Voriger Artikel
Jazz, Folk & Blues für Flüchtlingshilfe
Nächster Artikel
Hunderte genießen Sinti-Swing aus Frankreich

Bürgermeister Christoph Meineke überreicht Schulleiterin Tatjana Seidensticker die Urkunde für das konsequente Energiesparen der Schüler.

Quelle: Kerstin Siegmund

Bredenbeck. Jule bringt es auf den Punkt: "Wenn wir nicht aufpassen, kann der Südpol schmelzen und dann haben die Pinguine kein Zuhause mehr." Die Grundschülerin hat offensichtlich verstanden, wie gefährlich der Klimawandel Tier und Mensch werden kann – und dass dieser Prozess eingedämmt werden muss.

Mit diesem Thema sind die Kinder seit vergangenn Herbst intensiv beschäftigt. Die Grundschule beteiligt sich an einem dreijährigen Projekt, das finanziell vom Umweltministerium gefördert und von der Gemeinde und der Region Hannover unterstützt wird. Ziel ist es, bei Kindern frühzeitig den bewussten Umgang mit Energie zu fördern. In der Schule sind Energieteams gebildet worden, die ihre Erkenntnisse an die Mitschüler weiter geben.

Die Kinder lernen, dass Klimaschutz mit einfachen Maßnahmen anfängt. Dazu gehören etwa Stoßlüften in den Klassenräumen, Lampen nach Gebrauch ausschalten, Wasserhähne nach dem Händewaschen zudrehen und Papier sparen. "Das solltet ihr auch euren Eltern weitersagen", gab Bürgermeister Christoph Meineke den Kindern mit auf den Weg. Er überreichte eine Urkunde, denn in der Schule ist bereits eine Menge Energie gespart worden. Laut Meineke erreichte die Schule bei dem Programm der Klimaschutzagentur 43 von 50 Punkten und erhält dafür 558 Euro Preisgeld. "Diesen Betrag investieren wir im nächsten Schuljahr in ein neues Projekt, das sich mit dem Wald beschäftigt", sagte die Schulleiterin Tatjana Seidensticker. "Wir sparen nicht nur, sondern schützen auch unsere Erde", ergänzte sie.

Wie notwendig das ist, erfuhren die Jungen und Mädchen von Sven Achtermann. Der Klimaforscher erzählte den Kindern von seinen Besuchen in der Arktis und zeigte ihnen mit beeindruckenden Bildern, wie sich der Klimawandel auswirkt. "Sagt es euren Eltern weiter, was ihr hier gehört habt", rief der Expeditionsleiter den Grundschülern zu.

Tatjana Seidensticker ist jetzt Rektorin

Die Umweltbildung soll sich nicht auf das Schulgelände beschränken. Vielmehr lernen die Schüler aus Bredenbeck künftig auch im Energie- und Umweltzentrum Eldagsen – gemeinsam mit Kindern mit geistiger Einschränkung der Janusz-Korczak-Schule in Springe. Themen wie Streuobstwiesen, der Erdboden und seine Bewohner oder die Sonnenenergie sollen dort erarbeitet werden. „Wir haben gemeinsam eine Kooperation erarbeitet“, sagte Tatjana Seidensticker, als sie mit ihrer Springer Kollegin Anke Möller einen Vertrag unterzeichnete.

Gestern ist Seidensticker offiziell zur Rektorin der Grundschule Bredenbeck ernannt worden. Das lange erwartete Ereignis wurde nachmittags mit den Mitarbeitern gefeiert.

doc6pvjz6jh2yw13cbtpd04

Fotostrecke Wennigsen: Kinder wollen die Erde schützen

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Von Redakteur Kerstin Siegmund

doc6sp6s60krn71anqdkk5w
Abschied mit ein bisschen Verspätung

Fotostrecke Wennigsen: Abschied mit ein bisschen Verspätung

Ihr Kontakt zur Redaktion

Jennifer Krebs:
Telefon: 05108 642 - 117
E-Mail: jennifer.krebs@haz.de