Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Museumsverein will die Winterpause nutzen

Wennigsen Museumsverein will die Winterpause nutzen

Das Heimatmuseum Wennigsen hat am Sonntag seine letzten Besucher vor der rund dreimonatigen Winterpause begrüßt. Museumsleiter Harro Lange zog dabei eine insgesamt positive Jahresbilanz - und gab einen Ausblick auf einen geplanten Umbau sowie drei Ausstellungen im neuen Jahr.

Voriger Artikel
Einbrecher steigen in Bäckerei ein
Nächster Artikel
Cantorei freut sich auf großes Jubiläum

Gerhard Willeke (von links) und Barbara von Wedel schauen sich mit Museumsleiter Harro Lange und dem Museumsvereinsvorsitzenden Dirk Müller eine der ausgestellten Weihnachtspyramiden aus der Nähe an.

Quelle: Carsten Fricke

Wennigsen/Holtensen. "Die Leute rennen uns heute noch mal die Bude ein", sagte Lange zum Abschluss der Ausstellung „Verborgene Schätze Wennigser Sammler“ sowie von 56 Weihnachtspyramiden des Sammlers Gerd Sommerkamp aus Hannover. Diese Ausstellungen seien die Beliebtesten des Jahres gewesen. Weniger Resonanz habe es dagegen auf die Ausstellung „40 Jahre WIG – Wirtschaftliche Interessen Gemeinschaft“ gegeben.

Dennoch habe das Heimatmuseum auch in diesem Jahr fast 2500 Besucher gezählt und damit einen stabilen Zuspruch verzeichnet. Dazu trugen zahlreiche weitere Angebote wie die Teilnahme am Museumstag und am Regionsentdeckertag, ein literarischer Abend und eine Fotorallye in Zusammenarbeit mit der Jugendpflege bei.

Damit das Museum eine Attraktion bleibt, wollen die Mitglieder des Museumsvereins die Winterpause bis März für eine Inventur sowie zahlreiche kleinere Reparaturen nutzen. "Wir haben aber auch etwas Größeres vor", betonte Lange. Eine Fachfirma werde voraussichtlich im Januar den alten Teppich der Schmiede im Dachgeschoss entfernen und dort auf rund 30 Quadratmetern einen neuen, noch auszuwählenden Fußboden verlegen. Doch auch hier sei viel Mithilfe der Mitglieder gefragt. "Wir müssen die Schmiede natürlich räumen, und das dauert ein bisschen", sagte Lange.

Bis zum Start der ersten Ausstellung des neuen Jahres sollen diese Arbeiten jedoch abgeschlossen sein. Dann - ab Ende März bis zu den Sommerferien - sind im Heimatmuseum "Babuschkas und Matroschkas" zu sehen. Direkt nach den Sommerferien bis Mitte November geht es "Rund ums Bier". Für die Adventszeit plant der Museumsverein zudem eine Weihnachtsausstellung. Wegen der großen Resonanz auf die Ausstellung von Sammlerstücken seien zudem entsprechende Nachfolge- und Vertiefungsprojekte angedacht, sagte Lange. "Und wir werden sicher wieder zu einem Museumstag einladen", kündigte er an.

Von Carsten Fricke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6so9mwbae3n1kwrhk11q
VVV fordert Pflegekonzept

Fotostrecke Wennigsen: VVV fordert Pflegekonzept

Ihr Kontakt zur Redaktion

Jennifer Krebs:
Telefon: 05108 642 - 117
E-Mail: jennifer.krebs@haz.de