Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Helfer spenden Kuchen für Fahrräder

Wennigsen Helfer spenden Kuchen für Fahrräder

Ein buntes Angebot aus Musik und Unterhaltung hat am Sonnabend Hunderte Besucher zum Sommerfest ins Kloster Wennigsen geführt.

Voriger Artikel
Ratsherr fordert eine breitere Fahrbahn
Nächster Artikel
SV Degersen steht am Scheidepunkt

Gebäck für Fahrräder: Brigitte Gödeke (von links), Gabriele-Verena Siemers, Ulrike Noltemeyer, Helga Drell, Marion Faby und Sigrid Pfingsten bieten Kuchen und Torten für den guten Zweck an.

Quelle: Carsten Fricke

Wennigsen. „Wir haben versucht, ein generationenübergreifendes Bühnenprogramm auf die Beine zu stellen“, sagte Diakon Martin Wulf-Wagner. Mit Erfolg: Zum Auftakt standen 60 Grundschüler mit ihrem Projekt „Klasse! Wir singen“ auf der Bühne im Klosterinnenhof. Mitreißenden Indie-Pop spielte die Band Even Numbers, gefolgt vom Deisterchor MGV Wennigsen, der Chill out Bluesband und der Calenberger Cantorei.

Eine Neuerung hatten sich die Organisatoren mit der Aktion „Aus Ihrem Kuchen wird ein Fahrrad“ einfallen lassen. Rund 50 gespendete Kuchen und Torten verkauften die Damen des Deisterchors für den guten Zweck. Die Gemeinde Wennigsen will jeder Flüchtlingsfamilie ein Fahrrad aus dem Fundbüro zur Verfügung stellen. Um diese Idee zu verwirklichen, soll mit dem Geld aus dem Kuchenverkauf die Reparatur der Fahrräder ermöglicht werden.

Zusätzlich sollen von einem Teil des Erlöses Schulutensilien für Flüchtlingskinder gekauft werden. „Deshalb rufe ich Sie auf, ganz viel Kuchen zu essen und auch Ihre Lieben zu Hause mit Kuchen zu beglücken“, sagte Wennigsens Integrationsbeauftragte Hacer Kirli.

Äbtissin Gabriele-Verena Siemers freute sich über die gute Resonanz und die große Zahl der Helfer. Aus der Marien-Petri-Gemeinde sorgten unter anderem die persischen Christen für den Kaffeeausschank, die Babysitter der evangelischen Jugend boten Kinderschminken an.

Trotz des guten Zuspruchs wird das Sommerfest erst wieder in drei Jahren ausgerichtet. Für nächstes Jahr plane die Marien-Petri-Gemeinde ihr Gemeindefest, im Jahr darauf stehe das Historische Freischießen an, sagte Wulf-Wagner.

Von Carsten Fricke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6soblemd6w2mv6h911q
Musikalisches Feuerwerk

Fotostrecke Wennigsen: Musikalisches Feuerwerk

Ihr Kontakt zur Redaktion

Jennifer Krebs:
Telefon: 05108 642 - 117
E-Mail: jennifer.krebs@haz.de