Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Bei Emmaus gibt es reichlich Platz zum Spielen

Wennigsen Bei Emmaus gibt es reichlich Platz zum Spielen

Im Emmaus-Kindergarten hat jedes Kind irgendwann seine Lieblingsspielecke: Der kirchliche Kindergarten ist mit 87 Kindern in vier Gruppen einer der größten in Wennigsen - nur im gemeindeeigenen Vogelnest werden noch mehr Kinder betreut. Das 20-jährige Bestehen feiert die Kitaim Juni mit einem Grillfest.

Voriger Artikel
Hosen für Mädchen? Das gab's damals nicht
Nächster Artikel
Elan unterstützt neuen Kunstrasenplatz

Jesus-Erinnerungsandacht im kirchlichen Kindergarten: Emmaus-Leiterin Ortrud Ahrens verteilt Weißbrot an die Kinder und Eltern.

Quelle: Jennifer Krebs

Wennigsen. Im Emmaus-Kindergarten gibt es reichlich Platz. Das Gebäude hinter der KGS wurde vor 20 Jahren sehr großzügig angelegt und hat große Räume und breite Gänge. Im Eingangsbereich gibt es eine Rutsche, in der Bewegungshalle sogar eine Felskletterwand. Im Kreativraum darf laut gehämmert, gesägt und gekloppt werden, während es in der Trauminsel deutlich leiser zugeht. Das Nest, wie der Raum für die ganz Kleinen liebevoll genannt wird, ist für die größeren Kinder tabu. Im Wolkenzimmer im ersten Stock kann mittags geschlafen werden.

Der damalige Pastor der Marien-Petri-Kirchengemeinde Burkhard Gums war einer derjenigen, sie sich damals sehr dafür einsetzten, dass Wennigsen einen kirchlichen Kindergarten bekommt. Die neue Kindergartenleiterin Ortrud Ahrens ist vom ersten Tag an hier. Als die heute 62-Jährige vor 20 Jahren im Emmaus-Kindergarten anfing, sei sie für den Rollenspielraum eingeteilt gewesen, erzählt sie. Vorher hatte die Erzieherin mit Jugendlichen gearbeitet, dann zunächst ihr zweites Kind bekommen. Als der Emmaus-Kindergarten im Januar 1997 eröffnete, "kam unser Team logischerweise völlig neu zusammen und keiner hatte anfangs Erfahrung mit der offenen Kindergartenarbeit", sagt Ahrens, die inzwischen regelrecht für die offene Pädagogik brennt, wie sie es selbst ausdrückt.

Toll an so einem offenen Konzept: Der gesamte Kindergarten mit seinen vielen Spielbereichen darf von den Kindern genutzt werden. Worauf habe ich gerade Lust? "Je nach Interessen, Stärken, Begabungen und Bedürfnissen können die Kinder ihren eigenen Lernweg entdecken", erklärt Ahrens. Wichtig ist ihr zu betonen, dass jedes Kind dazu gehört, überall dabei sein darf und mitgenommen wird, was gut ins kirchliche Profil passe. Von Anfang an war der Emmaus-Kindergarten integrativ und nahm auch behinderte Kinder auf. Eine richtige Krippe gehört zu der Einrichtung nicht, aber inzwischen werden auch fünf Zweijährige in einer altersübergreifenden Gruppe betreut.

Am 9. Juni will der Emmaus-Kindergarten sein 20-jähriges Bestehen mit einem großen Grillfest bei sich auf dem Gelände feiern. Auch die neuen Kinder, die erst nach den Sommerferien in den Kindergarten kommen, sind eingeladen.

Kita-Andacht mit Weißbrot und Weintrauben

Warum wurde Jesus ans Kreuz genagelt? Und wie geht das mit der Auferstehung? "Mit unseren Vorschulkindern haben wir auch darüber gesprochen", sagt Emmaus-Leiterin Ortrud Ahrens. Die Kinder lernten Jesus indessen kennen, als dieser noch jünger war.

Ostern ist das wichtigste Fest der Christen und der Emmaus-Kindergarten ist eine kirchliche Einrichtung. In der Projektwoche sangen und hörten die Kinder von Jesus. In der Abschluss-Andacht mit Pastor Marcus Lüdde wurden Weißbrot und Weintrauben herumgereicht. Die lange Tafel in der Kita-Cafeteria, an der die Kinder gemeinsam essen wie Jesus es mit seinen Freunden getan hat, bleibt bis Ostern stehen.

doc6ufd46cd4j41n9w4n6r5

Fotostrecke Wennigsen: Bei Emmaus gibt es reichlich Platz zum Spielen

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten

Ungezählte ehrenamtliche Helfer unterstützen die diakonischen Einrichtungen. Ihre Arbeit soll während der "Woche der Diakonie" besonders gewürdigt und vorgestellt werden. mehr

doc6x61l8ipwv72dswzl1s
Klimaschutz ist kinderleicht

Fotostrecke Wennigsen: Klimaschutz ist kinderleicht

Ihr Kontakt zur Redaktion

Jennifer Krebs:
Telefon: 05108 642 - 117
E-Mail: jennifer.krebs@haz.de