Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Badesaison ist auch Testphase für neuen Boden

Wennigsen Badesaison ist auch Testphase für neuen Boden

Keine trüben Aussichten mehr: Kurz vor dem Beginn der neuen Badesaison laufen im Wasserpark die notwendigen Reparaturen voll nach Plan. Im Flachbereich des Schwimmerbeckens soll ein neuer Bodenbelag künftig Schlammverwirblungen unterdrücken und für klare Sicht sorgen - ein Testlauf für die Sanierung des Kinderbeckens.

Voriger Artikel
Satirisch-freches Kabarett in der Tenne
Nächster Artikel
Marktgilde setzt auf neuen Standort

Uferbereich mit Abgrenzung: Martin Dankert aus dem Trägerverein begutachtet die Betonkante, die den neuen Bodenbelag in der Flachzone des Schwimmerbeckens künftig vor Schmutz, Staub und Steinen schützen soll.

Quelle: Ingo Rodriguez

Wennigsen. Der Saisonstart rückt immer näher, und den Vorstandmitgliedern des Trägervereins sind die Sorgenfalten der vergangenen Monate nicht mehr anzusehen. Die Vorbereitungen für die Eröffnung stehen kurz vor dem Abschluss, der Zeitplan für die weiteren erforderlichen Sanierungsmaßnahmen steht fest, und die Finanzierung einer Großinvestition in Höhe von rund 55 000 Euro ist jetzt endlich gesichert. "Der Rat der Gemeinde hat das Geld im Haushalt eingeplant, damit wir ab dem Herbst den Boden des Kinderbeckens sanieren können", sagt die Vorsitzende Sigrid Röhrbein.

Das Problem in der Plantschzone: Dort wird in der Kiesschicht auf der Bodenfolie bei normalem Betrieb zu viel Schlamm aufgewirbelt. "Im trüben Wasser ist die Badeaufsicht dann nur eingeschränkt möglich, weil man nicht sehen kann, wenn jemand unter Wasser treibt", sagt Röhrbein. Genau das hatte dem Vorstand nach der vergangenen Saison große Sorgen bereitet. Mit der Finanzierungszusage der Gemeinde ist das jedoch Vergangenheit. Nach der Saison soll die Kiesschicht in der Kinderzone von einer Firma mit Beton verfüllt werden. "Darüber wird eine Folie verlegt, die mit rutschhemmendem Sand überzogen wird", sagt Röhrbein.

Genau dieser neue Bodenbelag wird in diesem Sommer im Naturbad auch bereits getestet. "Wir haben im Flachbereich des Schwimmerbeckens auf einer Fläche von rund 200 Quadratmetern in Eigenregie den Kies abgetragen und die Folie an beschädigten Stellen repariert", sagt Röhrbein. Dort soll in den nächsten Tagen Spezialsand aufgetragen werden. Um ein Abrutschen von Sand und Steinen im Uferbereich zu verhindern, hat der Trägerverein eine Betonkante mit Winkelstützen errichten lassen. Die Bau- und Reparaturkosten in Höhe von rund 10 000 Euro konnte der Verein laut Vorstand mit Rücklagen decken. Die Betriebskosten einer Saison sowie das Gehalt für Schwimmmeister Hartwig Hudasch und weiteres Personal werden über einen jährlichen Zuschuss der Gemeinde in Höhe von 100 000 Euro sowie mit den Eintrittsgeldern finanziert.

Der Trägerverein hofft jetzt auf einen warmen Sommer. Im Vorjahr waren von Mai bis September  rund 13 000 Badegäste in den Wasserpark gekommen. Die Besucher sollen auch in diesem Jahr Süßigkeiten, Kekse, Eis, Getränke und kleine Snacks im Naturbad erwerben können. An heißen Tagen mit hohen Besucherzahlen soll es auch Pommes Frites und Bratwürste geben. Dafür will der Trägerverein in dieser Saison notgedrungen in Eigenregie sorgen. Nachdem schon vor zwei Jahren ein Gastronom wegen geringen Umsatzes abgesprungen war, hat sich auch für den Automatenaufsteller der vergangenen Saison das Geschäft nicht gelohnt. "Über eine gastronomische Neuausrichtung können wir aus finanziellen Gründen erst sprechen, wenn die Sanierungen der Becken abgeschlossen sind", sagt Röhrbein. Um das Gastronomiegebäude des früheren Bistros "Kaulquappe"nach den erforderlichen Auflagen der Behörden umzubauen, seien mehrere Tausend Euro erforderlich. Deshalb liege dieses Projekt zunächst erst einmal genau so auf Eis, wie die langfristig geplante Modernisierung des Umkleidetrakts aus den Sechzigerjahren.

Eröffnungsfeier mit Anbaden und Livemusik

Die neue Freibadsaison wird im Wasserpark Wennigsen am Sonntag, 8. Mai, um 14 Uhr eröffnet. Außer dem traditionellen Anbaden mit Sprung vom Felsen oder Beckenrand soll auch wieder ein musikalisches Rahmenprogramm für Unterhaltung der Badegäste und anderer interessierter Besucher sorgen. Geplant ist unter anderem ein Auftritt der Musikgruppe Fun. Bandchef Wolfgang Schiemann und seine Musiker wollen dem Publikum schwungvolle Livemusik bieten. Außerdem wird wie in den Vorjahren die Kindertrommelgruppe der Drum-Piraten aus Kirchdorf zu Gast sein. Den Besuchern werden von Helfern der DLRG-Ortsgruppe Würstchen und Pommes Frittes sowie Süßigkeiten angeboten. In den nächsten Tagen sollen außerdem alle Haushalte in Wennigsen einen Flyer mit einem Getränkegutschein erhalten.

doc6p9yypg8tg91ar17phiv

Fotostrecke Wennigsen: Badesaison ist auch Testphase für neuen Boden

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sksno3d82g19r3wgge0
Fast ein kompletter Neustart in Sorsum

Fotostrecke Wennigsen: Fast ein kompletter Neustart in Sorsum

Ihr Kontakt zur Redaktion

Jennifer Krebs:
Telefon: 05108 642 - 117
E-Mail: jennifer.krebs@haz.de