Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Jazz, Folk & Blues für Flüchtlingshilfe

Wennigsen Jazz, Folk & Blues für Flüchtlingshilfe

Ein Benefizkonzert für Geflüchtete soll Geld für die Wennigser Flüchtlingshilfe einspielen. Ehrenamtliche unterstützen die Geflüchteten vielfältig. Aber auch den Helfern wird Hilfe angeboten.

Voriger Artikel
Wer wird neuer Ortsbürgermeister?
Nächster Artikel
Kinder wollen die Erde schützen

Beim Konzert verzichten Musiker auf Gage zu Gunsten der Wennigser Flüchtlingshilfe.

Quelle: privat

Wennigsen. Liebhaber guter Livemusik können am 4. Juni nicht nur handgemachten Jazz, Folk und Blues erleben, sondern auch die örtliche Flüchtingshilfe unterstützen. Musiker aus Wennigsen und Umgebung spielen ab 19 Uhr im Biergarten des Hotelrestaurants Pinkenburg zugunsten der Flüchtlingshilfe. "Alle Musiker verzichten auf Honorar, auch die Pinkenburg stellt den Platz unentgeltlich zur Verfügung", freut sich Mitorganisator Hartmut Rahmer.

Er ist selbst Musiker und wird mit seiner Gruppe "Kopf & Hut" Rock, Jazz und Blues spielen. Weitere Teilnehmer sind der Wennigser Hamish Walker mit schottischen Folksongs, das Duo "Whiskey and Rye" mit irischer Folkmusik sowie die Jazzformation "Take 3".

Laut Rahmer ist die Idee zu dem Benfizkonzert in der Wennigser Welcome-Initiative entstanden. Zahlreiche Bürger sind dort engagiert und koordinieren die ehrenamtliche Flüchtlingshilfe. Bei der Organisation des Konzerts hilft auch der örtliche DGB mit.

Der Eintritt ist frei. Es wird aber um Spenden für Projekte wie Spracherwerb, Fahrradwerkstatt und Hausaufgabenhilfe gebeten. Welcome-Mitglieder betreuen diese und etliche weitere Projekte für Flüchtlinge.


Die Integrationslotsen wollen mit weiteren Aktionen erreichen, dass sich die neuen Mitbürger gut einleben und auch Natur und Landschaft kennenlernen. Mit Unterstützung des Verkehrs- und Verschönerungsvereins und des Naturschutzbundes machen die Flüchtlinge und ihre Helfer am Sonnabend eine Fahrradtour zu den Stapelteichen bei Vörie. Start ist um 13 Uhr am Rathaus.

Hilfe auch für die Helfer

Ein neues Angebot richtet sich an Ehrenamtliche, die als Integrationslotse oder Helfer in der Flüchtlingsarbeit tätig sind und sich austauschen und beraten lassen wollen. In einer kleinen Gruppe können eigene Erfahrungen dargestellt und mögliche Fragen oder Unsicherheiten, wie etwa zum Umgang mit kulturellen Unterschieden, vertraulich besprochen werden.

Die Leitung hat die Mediatorin Sabine Debus, die selbst ehrenamtlich als Sprachtrainerin für geflüchtete Frauen tätig ist. Sie bietet drei Montage als Termine an: 30. Mai, 6. Juni und 20. Juni, jeweils von 19 bis 21.15 Uhr im Familienzentrum, Neustadtstraße 19a. Die Gemeinde übernimmt für aktiv tätige Ehrenamtliche aus Wennigsen die Kosten.

Anmeldungen an die Integrationsbeauftragte Hacer Kirli unter Telefon (0 51 03) 70 07 53 und per E-Mail an kirli@wennigsen.de

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Von Redakteur Kerstin Siegmund

doc6sp6s60krn71anqdkk5w
Abschied mit ein bisschen Verspätung

Fotostrecke Wennigsen: Abschied mit ein bisschen Verspätung

Ihr Kontakt zur Redaktion

Jennifer Krebs:
Telefon: 05108 642 - 117
E-Mail: jennifer.krebs@haz.de