Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Jugendliche erleben die Politik in Berlin

Wennigsen Jugendliche erleben die Politik in Berlin

Das Wennigser Jugendparlament hat in Berlin die große Politik kennengelernt. Mit dem Wahlkreisabgeordneten Matthias Miersch (SPD) diskutierten die jungen Leute über den Atomausstieg, Klimaschutz und die Energie- und Flüchtlingspolitik der Bundesregierung

Voriger Artikel
"Ein Schatz, der zum Entdecken einlädt"
Nächster Artikel
Essen im Stehen und in Hektik

Wennigsens Jugendparlamentarier bei ihrem Besuch im Reichstag.

Quelle: Inga Haar

Wennigsen. Lob für das Wennigser Jugendparlament: „Ich finde es toll, wenn sich junge Menschen politisch engagieren und sich für ihre Belange einsetzen“, sagte der Wahlkreisabgeordnete Matthias Miersch (SPD), nachdem er die elf jungen Leute in der Hauptstadt begrüßt hatte. Das Engagement der Nachwuchspolitiker vom Deister ist tatsächlich etwas Besonderes, denn in der Region Hannover gibt es nur noch noch sehr wenige Jugendparlamente, etwa in Wennigsen und Wunstorf.

„Jugendparlamente sind ein wichtiger Baustein, um junge Menschen für die Politik zu begeistern und um vorhandenen Ängsten und Vorurteile entgegenzuwirken“, sagte Miersch. Bei den jungen Wennigsers ist von Politikverdrossenheit zu spüren. Im Gegenteil. Die Gruppe diskutierte mit dem Abgeordneten über Themen wie Atompolitik, Klimaschutz, die Energie- und Flüchtlingspolitik der Bundesregierung sowie über umweltpolitische Fragestellungen und Aufgaben eines Parlamentariers im Deutschen Bundestag.

Ihre Diskutierfreudigkeit bewiesen die Jugendparlamentarier aber nicht nur bei ihrem Berlinbesuch. Auch in ihrer Heimatgemeinde beteiligen sie sich engagiert am politischen Geschehen - in ihrem eigenen Gremium, aber auch im Gemeinderat reden sie mit.

Unterstützung bei der Organisation und der Betreuung des Berlinbesuches erhielten die Jugendlichen vom Team der Jugendpflege Wennigsen und der Ratsfrau Hannelore Nimmrich (SPD). 

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Von Redakteur Kerstin Siegmund

doc6sksno3d82g19r3wgge0
Fast ein kompletter Neustart in Sorsum

Fotostrecke Wennigsen: Fast ein kompletter Neustart in Sorsum

Ihr Kontakt zur Redaktion

Jennifer Krebs:
Telefon: 05108 642 - 117
E-Mail: jennifer.krebs@haz.de