Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° wolkig

Navigation:
Teure Busfahrt: KGS-Schüler zahlen drauf

Wennigsen Teure Busfahrt: KGS-Schüler zahlen drauf

Schüler aus Gehrden und Ronnenberg, die zur KGS nach Wennigsen gehen, müssen künftig 23 Euro im Monat zu ihrer Busfahrkarte zuzahlen. Die Eltern wollen dagegen eventuell klagen.

Voriger Artikel
Flüchtlinge: Holtenser bieten ihre Hilfe an
Nächster Artikel
Noch immer kein Bewerber auf Rektorenstelle

Schülern aus Gehrden und Ronnenberg, die zur KGS nach Wennigsen gehen, reicht die SchulCard künftig nicht. Sie brauchen auch ein U21-Ticket - und das kostet 23 Euro im Monat.

Quelle: Nils Oehlschläger

Wennigsen. Wennigsens KGS-Leiterin Birgit Schlesinger ist aufgebracht. Die neue Regelung "macht es unserer Schule schwer". Schlesinger geht sogar so weit, von einer "starken Schwächung ihrer Schule" zu sprechen. Wennigsen sei nun klar benachteiligt. Über die Gemeindeverwaltung hätten Schule und Eltern schon versucht, mit der Region Hannover ins Gespräch zu kommen. Ein Einlenken gab es nicht. Einige Eltern denken nun über rechtliche Schritte nach.

Schuld an den teuren Busfahrten ist das neue niedersächsische Schulgesetz. Nach dem neuen Gesetz bemisst sich der Schülerbeförderungsanspruch künftig nur noch bis zur nächsten Schule der besuchten Schulform. Die Region Hannover hat die Neuregelung nicht getroffen, ist aber dafür zuständig, das geltende Gesetz anzuwenden. 

Ronnenberg hat selbst eine KGS. Gehrden hat zwar keine. Per Routenplaner werde aber festgestellt, welche die nächste KGS ist, sagt Regionssprecherin Carmen Pförtner. Und das könne die Gesamtschule in Barsinghausen, Ronnenberg oder Wennigsen sein. Den Schülern aus Gehrden wird dann eine entsprechende SchulCard ausgehändigt, mit der sie die nächstgelegene KGS erreichen können.

Die Krux: In einigen Fällen reicht die kostenlose SchulCard nicht aus, um mit dem Bus zur tatsächlich besuchten Schule zu kommen. Dann muss noch die U21-Card her - bezahlt aus eigener Tasche. Die U21-Card kostet als Monatsfahrkarte 23 Euro, als Jahreskarte 156,50 Euro.

25 Jugendliche, die in diesem Schuljahr an die Wennigser KGS gewechselt sind, betrifft die neue Einschränkung. Schüler, die vorher schon an der Sophie-Scholl-Gesamtschule waren und aus Gehrden oder Ronnenberg kommen, sind ausgenommen. Bestandsschutz.

Von Jennifer Krebs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten

Ungezählte ehrenamtliche Helfer unterstützen die diakonischen Einrichtungen. Ihre Arbeit soll während der "Woche der Diakonie" besonders gewürdigt und vorgestellt werden. mehr

doc6xhw1zlglw3i3o6u6tv
Babysitterkurs macht fit im Windeln wechseln

Fotostrecke Wennigsen: Babysitterkurs macht fit im Windeln wechseln

Ihr Kontakt zur Redaktion

Jennifer Krebs:
Telefon: 05108 642 - 117
E-Mail: jennifer.krebs@haz.de