Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
KGS brummt beim Tag der offenen Tür

Wennigsen KGS brummt beim Tag der offenen Tür

Die Frage, ob die KGS eine beliebte Schulform ist, beantwortete sich bereits auf dem Parkplatz. Für 16 Uhr hatte die Sophie-Scholl-Gesamtschule zum Tag der offenen Tür eingeladen. Wenige Minuten danach war der KGS-Parkplatz belegt, die Besucher mussten ihre Autos auf dem Grünstreifen abstellen.

Voriger Artikel
Seemann tritt als Ehrenmitglied ab
Nächster Artikel
DRK wirbt um neue Mitglieder

Marvin Mähler hilft Lara (9) beim Löten.

Quelle: Stephan Hartung

Wennigsen. „Es ist richtig viel los, das freut uns“, sagte Schulleiterin Birgit Schlesinger. Mit einer solchen Resonanz sei jedoch nach den im Vorfeld gemachten Erfahrungen zu rechnen gewesen. „Das haben unsere Informationsveranstaltungen gezeigt: Kinder und Eltern sind sehr interessiert. Offenbar kommt das Konzept gut an, dass die Schüler von Klasse fünf bis sieben in den Klassenverbänden bleiben und so lange Zeit haben, um sich persönlich zu entwickeln“, sagt Schlesinger, die während des Tags der offenen Tür Mitglieder von Schulausschuss und Gemeinde durch das Gebäude führte.

Im gesamten Schulgebäude gab es Vorführungen, Mitmach-Aktionen und Informationsstände. Im naturwissenschaftlichen Bereich erklärte der Zehntklässler Marcel Mähler der neunjährigen Lara, wie man Blinklichter aus Reißzwecken lötet. „Das ist bei uns Teil dsr Technik-Unterrichts in den Jahrhängen neun und zehn. Wichtig ist eben nur, dass man es richtig einbaut“, berichtet Lehrer Adrian Schlinsog.

Auch sportlich ging es zu. In der Sporthalle mit Fußball-Demonstrationen, auf dem Gelände mit der Kletter-AG. Lehrer Alexander Schulteis unterstützte die Schüler, die sich aus dem zweiten Stockwerk des Gebäudes abseilen konnten – ein Vorbote für die schöne Jahreszeit. „Von Ostern bis zum Herbst fahren wir mit unserer Kletter-AG einmal pro Woche in den Ith zum Klettern auf Naturfelssteinen“, sagte Schulteis.

Und wie gefällt es den Schülern? „Richtig gut – aber ich glaube, dass ich mich hier in der ersten Woche nur verlaufen würde“, sagt Noel. Der Zehnjährige geht aktuell noch in Gehrden zur Grundschule. Zusammen mit seiner Mutter Jana Pflughoft hat er nun einen Vergleich – zuletzt besuchten beide auch den Tag der offenen Tür im Matthias-Claudius-Gymnasium in Gehrden. „Es wird nicht einfach, eine Entscheidung zu treffen. An der KGS Wennigsen gefällt mir, dass hier nicht nur der Leistungsgedanke zählt“, sagt die Sorsumerin.

Das ist die KGS

Die Sophie-Scholl-Gesamtschule hat derzeit 1050 Schüler, davon 250 in der gymnasialen Oberstufe. Pro Jahrgang gibt es durchschnittlich 4,4 Klassen. Je nach Anmeldezahlen zum neuen Schuljahr ist in manchen Jahrgängen eine Fünfzügigkeit möglich. Sowohl dies als auch die Gesamtanzahl der Schüler wertet KGS-Leiterin Birgit Schlesinger als Erfolg. „Man muss dabei bedenken, dass wir ja auch gegen den demografischen Wandel ankämpfen. Es gibt immer weniger Kinder. Die Zahlen dann konstant zu halten oder sogar etwas zu steigern, ist meiner Meinung nach ein gutes Ergebnis“, sagt Schlesinger.

doc6txg2gg5dhx43w1dkr7

Fotostrecke Wennigsen: KGS brummt beim Tag der offenen Tür

Zur Bildergalerie

Von Stephan Hartung

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten

Ungezählte ehrenamtliche Helfer unterstützen die diakonischen Einrichtungen. Ihre Arbeit soll während der "Woche der Diakonie" besonders gewürdigt und vorgestellt werden. mehr

doc6xm5adb5sl2ah29r73p
Jugendpflege bedankt sich mit einer Party

Fotostrecke Wennigsen: Jugendpflege bedankt sich mit einer Party

Ihr Kontakt zur Redaktion

Jennifer Krebs:
Telefon: 05108 642 - 117
E-Mail: jennifer.krebs@haz.de