Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Grundschüler erlaufen rund 10 000 Euro

Wennigsen Grundschüler erlaufen rund 10 000 Euro

Runde um Runde für neue Spielgeräte: Beim Sponsorenlauf der Grundschule Wennigsen sind etwa 250 Kinder aus vier Jahrgängen für ihre lang anhaltende Ausdauer belohnt worden. Die Grundschüler liefen insgesamt rund 1700 Kilometer weit und erwirtschafteten für ihre Schule so rund 10 000 Euro.

Voriger Artikel
Hunderte Besucher strömen zu den Wasserrädern
Nächster Artikel
Waldwoche endet mit großem Abschlussfest

Mit schnellen Schritten: Voller Eifer und Leidenschaft bewältigen die Kinder aus der Grundschule immer wieder den rund 500 Meter langen Rundkurs im Ortskern, um Sponsorengelder für die Anschaffung neuer Sport- und Spielgeräte zu erlaufen.

Quelle: Ingo Rodriguez

Wennigsen. "Lauf viel ins Ziel - für Sport und Spiel" - unter diesem Motto gingen rund 250 Jungen und Mädchen aus vier Jahrgängen für sehnlich gewünschte Neuanschaffungen an den Start. Für den ersten Sponsorenlauf der Grundschule seit sechs Jahren hatten sich die Kinder viel vorgenommen: "Der Schülerrat der Klassensprecher hat beschlossen, für neue Spielgeräte auf dem Pausenhof zu laufen", sagte die stellvertretende Schulleiterin Melanie Engelke kurz vor dem Startschuss.

Engelke hatte als Initiatorin des Projekts im Vorfeld des Laufes die Schüler, die Lehrer, die Elternschaft und den Elternrat zu Höchstleistungen motiviert. "Alle Kinder haben im Sportunterricht für die Aktion trainiert, und die Eltern haben rund 100 Kuchen gebacken, um zusätzliche Verkaufserlöse zu erwirtschaften", sagte Schulleiterin Hanna Rojczyk. Das Wichtigste: Die Kinder hatten für den Lauf im Familienkreis Sponsoren gefunden, die pro gelaufene Runde eines etwa 500 Meter langen Rundkurses einen selbst gewählten Geldbetrag zahlen. "Von einem Cent bis zu fünf Euro pro Runde oder auch Pauschalbeträge", sagte Engelke.

Nach dem Durchschneiden des Startbandes auf der Ahornstraße herrschte entlang der Strecke hinter der Schule regelrechte Wettkampfatmosphäre. Angetrieben von Mitschülern, Ehemaligen, Eltern, Lehrern, Geschwistern und vier Streckenposten liefen die Jungen und Mädchen unermüdlich Runde um Runde. Ein regelmäßiger Zwischenstopp war aber unumgänglich: Um die Anzahl der gelaufenen Runden zu dokumentieren, erhielten die Kinder nach jedem Durchlauf am Kontrollpunkt im Zielbereich jeweils einen Stempel auf ihre Laufkarte.

Erst eineinhalb Stunden nach dem Startsignal wurde der Lauf beendet. "Viele Schüler wären noch weiter gelaufen, aber es hat gereicht", sagte Engelke nach dem Abschluss der Aktion. Am späten Abend überbrachte sie dem Lehrerkollegium das vorläufige Ergebnis einer ersten Auswertung aller Laufkarten und Sponsorenvereinbarungen. "Die Schüler sind insgesamt und gemeinsam rund 1700 Kilometer gelaufen", berichtete Engelke. Für diese Strecke - etwa die Länge der Luftlinie von Hannover bis Madrid - kann die Grundschule mit einer Einnahme von bis zu 10 000 Euro rechnen. "Wenn sich alle Sponsoren an ihre Vereinbarungen halten, können wir möglicherweise nicht nur eine neue Schaukel für den Schulhof, sondern auch noch Tore für die Turnhalle und Sportgeräte für den Spielschrank anschaffen", sagte Engelke begeistert.

Das übergeordnete Ziel der Aktion hat die Schule auch erreicht: "Die Kinder sollen sehen, dass jeder mit einem kleinen Beitrag zu einem großen gemeinsamen Ziel beitragen kann", sagte Engelke.

doc6ux0h8v9j451iuofuf8r

Fotostrecke Wennigsen: Grundschüler erlaufen rund 10 000 Euro

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten

Ungezählte ehrenamtliche Helfer unterstützen die diakonischen Einrichtungen. Ihre Arbeit soll während der "Woche der Diakonie" besonders gewürdigt und vorgestellt werden. mehr

doc6x6ixlxyuoy1a9r9gdir
JuPa diskutiert über Cannabis-Legalisierung

Fotostrecke Wennigsen: JuPa diskutiert über Cannabis-Legalisierung

Ihr Kontakt zur Redaktion

Jennifer Krebs:
Telefon: 05108 642 - 117
E-Mail: jennifer.krebs@haz.de