Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Martin Schulz besucht Wennigsen

Wennigsen Martin Schulz besucht Wennigsen

"Martin, guck mal hier her", rufen die Schaulustigen aus verschiedenen Richtungen, als Martin Schulz am Freitag auf den Forges-Les-Eaux-Platz vor dem Rathaus kommt. Eine Vielzahl der mehr als 100 Besucher wollte ein Selfie mit dem SPD-Bundesvorsitzenden ergattert.

Voriger Artikel
Schwankende Teilnehmerzahlen beim Ferienpass
Nächster Artikel
TSV Wennigsen verlängert Tennissaison

Leon Bittner ist einer der ersten, der ein Selfie mit Martin Schulz  ergattert.

Quelle: Malecha

Wennigsen. "Unglaublich, ich bin immer noch so aufgeregt", sagt Leon Bittner. Der 17-Jährige war einer der ersten, der ein Selfie mit Schulz ergatterte. "Ich hätte nicht gedacht, dass er mich anspricht." Bittner ist die Aufregung anzusehen. Der Jugendliche ist vor wenigen Tagen der SPD beigetreten - wegen Schulz. "Seine Entscheidung, in die Opposition zu gehen, hat mich überzeugt", sagt er. 

Bei seinem Besuch, bei dem er die beiden SPD-Landtagskandidatinnen des Calenberger Landes Claudia Schüssler und Kerstin Liebelt unterstützte, zeigte sich Schulz in Sachen Wahlausgang zuversichtlich: "In Niedersachsen werden die Wähler ein Zeichen setzten und zeigen, dass sich die demokratische Linke nicht entmutigen lässt." Es war sein erster Besuch in der Gemeinde am Deister, sagte Schulz. Allerdings schien es ihm passend, nach der Wahlniederlage an dem Ort wieder mit Terminen zu beginnen, an dem sich nach dem zweiten Weltkrieg die SPD auch wieder gegründet hat.

Während seines kurzen Besuchs widmete sich Schulz den Fragen der Bürger - die ihn fast wie einen Star empfingen. Von allen Seiten strömten sie auf den SPD-Bundesvorsitzenden zu, um Fotos und Autogramme zu ergattern.

doc6x3ijeofumcq9inx7nv

Fotostrecke Wennigsen: Martin Schulz besucht Wennigsen

Zur Bildergalerie

Von Lisa Malecha

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten

Ungezählte ehrenamtliche Helfer unterstützen die diakonischen Einrichtungen. Ihre Arbeit soll während der "Woche der Diakonie" besonders gewürdigt und vorgestellt werden. mehr

doc6x61l8ipwv72dswzl1s
Klimaschutz ist kinderleicht

Fotostrecke Wennigsen: Klimaschutz ist kinderleicht

Ihr Kontakt zur Redaktion

Jennifer Krebs:
Telefon: 05108 642 - 117
E-Mail: jennifer.krebs@haz.de