Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 16 ° wolkig

Navigation:
Neue Drehleiter feierlich in Dienst gestellt

Wennigsen Neue Drehleiter feierlich in Dienst gestellt

Die Wennigser Gemeindefeuerwehr verfügt jetzt über eine eigene 30-Meter-Drehleiter. Das neue 600.000 Euro teure Fahrzeug wurde am Sonnabend offiziell in Dienst genommen.

Voriger Artikel
Fest im Sattel: bis zum Nordkap und zurück
Nächster Artikel
Flüchtlinge: Ängste erschweren Wohnungssuche

Offizielle Schlüsselübergabe für die neue Drehleiter (von links): Wennigsens stellvertretender Ortsbrandmeister Matthias Kirchhoff, Gemeindebrandmeister Uwe Bullerdiek und Bürgermeister Christoph Meineke.

Quelle: Heidi Rabenhorst

Wennigsen. Gemeindebrandmeister Uwe Bullerdiek erinnerte bei der Übergabe daran, dass der Rat der Gemeinde mit dem neuen Feuerwehrbedarfsplan vor eineinhalb Jahren die Anschaffung einer eigenen Drehleiter für Wennigsen beschlossen hatte. Eine Arbeitsgruppe für die Beschaffung mit Vertretern aus Verwaltung, Politik und Feuerwehr sei eingerichtet worden. "Die aus sieben Modulen bestehende Ausbildung wurde in der vergangenen Woche abgeschlossen. Nun kann das Rettungsfahrzeug in den Dienst genommen werden. Das war wirklich eine sportliche Leistung. Das zeigt einmal mehr, dass man viel schaffen kann, wenn man an einem Strang zieht", sagte Bullerdiek.

Der Funkrufname der neuen Drehleiter lautet "Florian Hannover-Land 18-30-1". Rund 30 Meter lässt sich das Leiterpaket mit Korb ausfahren, sodass auch in letzter Sekunde noch Menschen gerettet werden können. Doch das klappt nur, wenn die 16 Tonnen schwere Magirus in Technik und Taktik blind beherrscht wird. Neben der Theorie, die sich die rund 60 Wennigser Feuerwehrleute aneignen mussten, gab es in der Ausbildungsphase auch kleinere Praxisübungen auf dem Gelände der Feuerwache am Langen Feld sowie Einsatzsimulationen an verschiedenen Gebäuden. Im Gemeindegebiet gibt es mehr als 250 Objekte, bei denen im Ernstfall die Drehleiter zum Einsatz kommt.

Bürgermeister Christoph Meineke sprach bei der offiziellen Übergabe am Sonnabend von einem ganz besonderen Tag für die Gemeinde, für die Feuerwehr, aber vor allem für die Bürger. Die Drehleiter "ist wohl eine der teuersten Gerätschaften, die wir je in den Dienst gestellt haben. Wir sprechen hier immerhin über eine Summe von rund 600.000 Euro", sagte Meineke. "Sie soll aber retten und schützen - nämlich das, was mit Geld nicht aufgewogen werden kann: Menschenleben, Gesundheit und auch das was wir hier in Wennigsen an kulturellen Schätzen haben", betonte der Verwaltungschef.

Regionsbrandmeister Karl-Heinz Mensing freute sich, dass Wennigsen nun zu den 18 Kommunen gehöre, die eine eigene Drehleiter besitzen. Das Rettungsfahrzeug ist nicht neu, aber als neuwertig anzusehen. Bestellt wurde die gebrauchte Drehleiter beim Ulmer Löschfahrzeug-Hersteller Iveco Magirus. Firmenmitarbeiter Torsten Wandel überreichte dem stellvertretenden Ortsbrandmeister Matthias Kirchhoff als Geschenk eine Drehleiter im Maßstab 1:42. Zu den Gratulanten gehörte auch eine Abordnung der befreundeten Feuerwehr aus Deetz/Badewitz in Sachsen-Anhalt.

Nach dem offiziellen Teil begann am Sonnabendnachmittag das Sommerfest, bei des es nicht nur Herzhaftes vom Grill, sondern auch leckere Kuchen gab. Zum Anschneiden fast zu schade war die Torte in Form der neuen Drehleiter, die Heike Seemann kreiert und gebacken hatte. Musikalisch umrahmt wurde das Fest vom Musikzug der Feuerwehr Wennigsen.

doc6w83dxfp7lt18nkjc7up

Fotostrecke Wennigsen: Neue Drehleiter feierlich in Dienst gestellt

Zur Bildergalerie

Von Heidi Rabenhorst

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6w8m42lbk11rxfki16d
Cyril Krueger rockt für Evestorfer Spielplatz

Fotostrecke Wennigsen: Cyril Krueger rockt für Evestorfer Spielplatz

Ihr Kontakt zur Redaktion

Jennifer Krebs:
Telefon: 05108 642 - 117
E-Mail: jennifer.krebs@haz.de