Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Ulrike Schubert arbeitet für die Bürger

Wennigsen Ulrike Schubert arbeitet für die Bürger

Ihr unterstehen Ordnungsamt, Standesamt und Bürgerbüro: Ulrike Schubert übernimmt im Wennigser Rathaus den Fachbereichs 1 und wird Nachfolgerin von Olaf Fals, der diesen Job 35 Jahre lang gemacht hat und in den Ruhestand geht.

Voriger Artikel
Weniger Subventionen: Windkraftpläne zunichte?
Nächster Artikel
Grüne stehen zur Energiewende

Bürgermeister Christoph Meineke stellt seine neue Fachbereichsleiterin Ulrike Schubert vor.

Quelle: Jennifer Krebs

Wennigsen. Die 47-jährige Schubert freut sich auf die neue Aufgabe. Erst seit gut zweieinhalb Jahren ist die Juristin, die aus Wennigsen kommt, bei der Gemeinde angestellt. "Und ich wollte nicht nur bleiben, sondern zugleich eine verantwortungsvolle Position übernehmen." 25 Mitarbeiter sind ihr in sechs Teams im Fachbereich 1 unterstellt. Schubert setzte sich gegen 24 Bewerber durch, sie war die einzige aus dem Haus. Die entfernteste Bewerbung kam aus Bayern. Fünf Frauen hatten sich auf die Stelle beworben.

Bürgermeister Christoph Meineke schätzt an seiner neuen Fachbereichsleiterin, dass sie eine gute Mischung aus Heimatverbundenheit und Innovationsfreude mitbringt. Schubert habe ein gutes Händchen dafür, Bürgerinteressen und Verwaltungsinteressen übereinander zu bringen. Ihre Einarbeitung läuft. Auch wenn die Wennigserin erst zum 1. Oktober offiziell die Leitung übernimmt, bei den Fachbereichsleiterrunden ist Schubert längst dabei. Das Bürgermeisterbüro und das seiner neuen Führungskraft liegen schräg gegenüber. Da ließe sich schnell auch mal etwas auf dem kurzen Dienstweg klären und absprechen.

Der Fachbereich, den sie übernehme, sei breit gefächert, was ihre neue Aufgabe abwechslungsreich und spannend mache, sagt Schubert. Ob man eine Veranstaltung anmelden will, heiraten möchte oder einen neuen Reisepass braucht: Schuberts Fachbereich "Ordnung und Organisation" sei der Fachbereich, der die meistern Dienstleistungen direkt für den Bürger vereint, sagt Meineke. Kämmerer Michael Beermann leitet den Fachbereich 2. Martin Waßermann führt den Fachbereich 3 "Bau und Umwelt". Barbara Zunker verantwortet den Fachbereich 4 "Bildung und Soziales".

Schubert will die Verwaltungsmodernisierung fortsetzen und Abläufe effektiver gestalten. Etwa mit Auslaufen der nächsten Ratsperiode in fünf Jahren wird es einen Umbruch geben, weil viele Mitarbeiter in den Ruhestand gehen, darunter auch Teamleiter. Deswegen müsse man schon jetzt perspektivisch in die Personalplanung gehen, sagt Schubert.

Ob Feuerwehr, Tierschutz oder ADFC: Schubert soll auch neue Impulse in der Verzahnung mit dem Ehrenamt setzen, die noch enger werden soll. Seit 15 Jahren steht die Wennigserin dem Arbeitskreis-Sport vor, der sich mit ihrem neuem Posten innerhalb der Verwaltung nun allerdings um einen Nachfolger kümmern muss.

Wer wird Stellvertreter von Meineke?

Auch wenn Ulrike Schubert die Fachbereichsleitung im Oktober von Olaf Fals übernimmt, Wennigsens stellvertretender Rathauschef, wie es Fals gewesen ist, wird sie nicht. Das Amt des allgemeinen Vertreters des Bürgermeisters und die Fachbereichsleitung sollen künftig getrennt sein. Bürgermeister Christoph Meineke will sich zu der möglichen neuen Struktur noch nicht äußern. In Kürze wolle er dem Rat dazu einen Vorschlag unterbreiten.

Am 1. August 1968 begann Fals die Ausbildung für den gehobenen Dienst bei der Stadt Duisburg. Nachdem mehrere Städte zusammengeschlossen worden waren, hätten die Zukunftsaussichten für ihn dort nicht so gut ausgesehen. Deshalb entschloss sich der heute 65-Jährige, nach Wennigsen zu gehen. Seit 35 Jahren ist er nun in der Gemeindeverwaltung mit Führungsaufgaben in verschiedenen Bereichen betraut.

Eigentlich hätte der passionierte Tischtennisspieler schon seit dem Frühjahr in Ruhestand sein sollen. Wegen seiner Routine und weil er schon seit 2006 alle Wahlen in Wennigsen leitet, durfte ihn der Rat aber erneut zum Gemeindewahlleiter berufen. Deswegen ist für Fals nun erst nach der Kommunalwahl im September Schluss.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6smpw4f14c31f5e43er2
Weihnachtsmarkt ist wieder ein Familienfest

Fotostrecke Wennigsen: Weihnachtsmarkt ist wieder ein Familienfest

Ihr Kontakt zur Redaktion

Jennifer Krebs:
Telefon: 05108 642 - 117
E-Mail: jennifer.krebs@haz.de