Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Die Sportschützen feiern ihren Vorsitzenden

Wennigsen Die Sportschützen feiern ihren Vorsitzenden

Ruhige Hand und zielsicher: Klaus Gehrke hat es nach 2010 endlich wieder geschafft. Der Vorsitzende des Sportschützenvereins Wennigsen sicherte sich erneut den Titel des Schützenkönigs. Bei der der Proklamation der neuen Majestäten wurde Brunhilde Haase zur Königin ernannt. Jugendkönig ist Marco Seemann.

Voriger Artikel
Ortsfeuerwehr klagt über Hygienemängel
Nächster Artikel
Regen liefert künftig fließendes Wasser

Ausgezeichnete Schützen: Der neue König Klaus Gehrke (Dritter von links), die Majestät Brunhilde Haase (Dritte von rechts) und Jugendsieger Marco Seemann (Mitte) lassen sich nach der Proklamation mit ihren Scheiben sowie den beiden Prinzessinnen und Rittern feiern. Der Feuerwehrmusikzug (siehe Bildergalerie) spielt bei der Zeremonie zwischen den einzelnen Ernennungen in den verschiedenen Kategorien immer wieder auf.

Quelle: Ingo Rodriguez

Wennigsen. Bei der traditionellen Proklamation am Vereinsheim neben dem Sportplatz hatte der neue Schützenkönig Gehrke vor seiner feierlichen Ernennung noch viel zu tun. Unter dem großen Applaus zahlreicher Besucher und begleitet von Darbietungen des Feuerwehrmusikzuges nahmen die besten Schützen aus seinen Händen nacheinander ihre Pokale, Scheiben, Plaketten und Ketten entgegen. Sie hatten in den vergangenen Wochen bei den verschiedenen Schießwettbewerben in ihren jeweiligen Kategorien die besten Ergebnisse erzielt.

Höhepunkt der feierlichen Zeremonie war aber die Bekanntgabe des neuen Königspaares. Beim alljährlichen Vereinsschießen hatten aus 50 Metern Entfernung mit einem Kleinkalibergewehr der Vorsitzende und Haase die meisten Volltreffer. Den zweiten und dritten Rang sicherten sich bei den Damen die Prinzessinnen Brigitte Kaltebra und Ute Janzen-Laß. Bei den Herren wurde Jürgen Fölster als Zweitplatzierter zum Ritter ernannt. Maig Pessel ist der zweite Ritter.

Stolz kann der Schützenverein auch auf seinen Nachwuchs sein. Auf das Siegertreppchen konnten außer dem neuen Jugendkönig Seemann auch der erste Jugendritter Leon Wienäber und der Drittplatzierte Nico Pessel steigen. Das Trio hatte beim Schießen mit dem Luftgewehr aus zehn Metern Entfernung am besten gezielt.

Beim Schießen um den Bürgermeister-Pokal hatte der FDP-Ratsherr Hans-Jürgen Herr die ruhigste Hand. Den Wanderpokal der Vereine nahm wie schon im Vorjahr die Mannschaft des Hegerings in Empfang. Beim Volkskönigsschießen hatte sich die neue Majestät Ines Brinker unter 20 Teilnehmern durchgesetzt. Bester Bogenschütze ist bei den Jugendlichen Nicole Becker, bei den Erwachsenen Thorsten Roth.

Der Vorsitzende Gehrke hatte auch schon vor der Zeremonie ein positives Fazit gezogen: Beim Schießen der Vereine sei die Anzahl der teilnehmenden Mannschaften mit zehn Anmeldungen stabil. Nachwuchssorgen und Mitgliederrückgänge gibt es bei den Sportschützen in Wennigsen überhaupt nicht. Mit zurzeit 91 Mitgliedern - darunter 16 Jugendliche - erlebt der Verein vielmehr weiterhin einen großen Zuspruch. "Wir expandieren sogar und bauen jetzt zwei neue Stände für die Bogenschützen", sagte Gehrke. Eine 18-Meter-Anlage neben dem Schützenhaus sei bereits nahezu fertig. Eine 30-Meter-Bahn vor dem Vereinsheim soll im nächsten Jahr eingerichtet werden.

doc6wpqwxcud4w1eygtgkii

Fotostrecke Wennigsen: Die Sportschützen feiern ihren Vorsitzenden

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten

Ungezählte ehrenamtliche Helfer unterstützen die diakonischen Einrichtungen. Ihre Arbeit soll während der "Woche der Diakonie" besonders gewürdigt und vorgestellt werden. mehr

doc6wuaetcdhh3t8ohn1sb
Der Verschönerungsverein räumt auf

Fotostrecke Wennigsen: Der Verschönerungsverein räumt auf

Ihr Kontakt zur Redaktion

Jennifer Krebs:
Telefon: 05108 642 - 117
E-Mail: jennifer.krebs@haz.de