Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Noch schnell bewerben fürs Jugendparlament

Wennigsen Noch schnell bewerben fürs Jugendparlament

Jetzt gilt's: Nur noch bis Mittwoch kann man sich für das Wennigser Jugendparlament (Jupa), das am 11. September neu gewählt wird, bewerben und sich als Kandidat aufstellen lassen.

Voriger Artikel
Hobbykapitäne kommen mächtig ins Rudern
Nächster Artikel
Zerfrisst ein mysteriöser Pilz die Wohnung?

Wer kandidiert? Wennigsens Jugendbürgermeister Paul Stegemann wirbt für das Jugendparlament. Bis Mittwoch können die Kandidaturbögen abgegeben werden.

Quelle: privat

Wennigsen. Nach dem eher mäßigen Erfolg bei der Aktion vor einer Woche nutzten Jugendpflege und Jugendvertreter am Montag noch einmal die beiden großen Pausen in der KGS, um Jugendliche gezielt anzusprechen. Mit neun festen Zusagen und zwei Wackelkandidaten sieht es inzwischen ganz gut aus. Das Jugendparlament besteht aus elf Mitgliedern. Um eine richtige Wahl zu haben, sollten es bis Mittwoch also noch ein paar Kandidaten mehr werden, hofft Jugendpfleger Christoph Knoke.

Sich im Jugendparlament zu engagieren, "lohnt sich", sagt SPD-Ratsfrau und Jupa-Mentorin Hannelore Nimmrich. Das Jupa setzt sich für Themen von Kindern und Jugendlichen in Wennigsen ein und darf den Rat der Gemeinde beraten. Auch CDU-Mann Ernst Herbst und Hans-Jürgen Herr von der FDP machten am Montag am Stand in der KGS Werbung für das Jugendparlament.

Zur Wahl stellen kann man sich, wenn man am Wahltag mindestens 14 Jahre und höchstens 18 Jahre alt ist und seinen Erstwohnsitz in Wennigsen hat. Gewählt wird für zwei Jahre, also bis Herbst 2018. Am schnellsten lässt sich der Kandidaturbogen im Internet auf jugendparlament-wennigsen.de ausdrucken und dann ausfüllen. Wer kein Foto parat hat, kann es nachreichen. Der Zettel muss bis Mittwoch, 22. Juni, im Sekretariat der KGS, im Rathaus oder in den Jugendräumen der Jugendpflege abgegeben sein. Dort kann man ihn auch in den Briefkasten schmeißen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten

Ungezählte ehrenamtliche Helfer unterstützen die diakonischen Einrichtungen. Ihre Arbeit soll während der "Woche der Diakonie" besonders gewürdigt und vorgestellt werden. mehr

doc6x61l8ipwv72dswzl1s
Klimaschutz ist kinderleicht

Fotostrecke Wennigsen: Klimaschutz ist kinderleicht

Ihr Kontakt zur Redaktion

Jennifer Krebs:
Telefon: 05108 642 - 117
E-Mail: jennifer.krebs@haz.de