Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° wolkig

Navigation:
Ist die Ortswehr bald nur bedingt einsatzbereit?

Holtensen Ist die Ortswehr bald nur bedingt einsatzbereit?

Rund 50 Kinder stehen morgens direkt vor den Toren der Holtenser Feuerwehr, um dort in den Schulbus einzusteigen - im Notfall ein Sicherheitsrisiko. Die Gemeinde spricht nun davon, die Wehr für die Morgenstunden aus der Alarmbereitschaft abzuziehen, sollte nicht kurzfristig eine Lösung gefunden werden.

Voriger Artikel
Siebtklässler sind die fleißigsten Radler
Nächster Artikel
Wochenmarkt vor dem Aus

Die Bushaltestelle direkt vor dem Feuerwehrhaus Holtensen könnte Folgen für die Einsatzbereitschaft haben.

Quelle: Marcel Sacha

Holtensen. Laut Fachbereichsleiterin Ulrike Schubert ist dies zumindest eine der diskutierten Alternativen. "Es wird aber definitiv keine Lösung ohne Unzufriedenheit geben", sagte sie im Ausschuss für Feuerschutz und Ordnung am Mittwoch. Die Möglichkeit der eingeschränkten Einsatzzeiten sorgte bei den anwesenden Ausschussmitgliedern sowie Zuschauern für ein Raunen. Arne Weber, Mitglied des Holtenser Ortsrates, hielt es nicht auf seinem Sitz. "Das wäre an Lächerlichkeit nicht zu überbieten", sagte er.

Neu ist das Problem der Bushaltestelle direkt vor dem Gerätehaus nicht. Vor mittlerweile 23 Jahren erfolgte die Genehmigung für den ungewöhnlichen Haltepunkt. Schubert zufolge führte damals die Überlegung, die Kinder nicht direkt an der Bundesstraße stehen zu lassen, zu der Entscheidung, die Haltestelle vor das Feuerwehrhaus zu setzen. Unfälle sind seitdem auch nicht zu verzeichnen. Dennoch haben sich derweil sowohl die Kommunalaufsicht als auch die Polizeidirektion Hannover eingeschaltet. Der Druck auf die Verantwortlichen wächst also.

Die Gemeindeverwaltung hofft auf eine Entspannung der Situation durch den geplanten Ausbau der B 217. Im Zuge der Maßnahme, die Mitte 2019 abgeschlossen sein soll, könnte die Bushaltestelle versetzt werden. Doch auch dann müsse die Sicherheit der Kinder genau betrachtet werden, mahnten die Ausschussmitglieder. "50 Kinder an der B 217 sind mindestens genauso gefährlich", sagte beispielsweise Reinhard Wiens (SPD).

Dabei gebe es eine ganz simple Lösung für das Haltestellenproblem vor der Feuerwehr, waren sich alle Beteiligten einig: Die Buslinie müsste einfach nur bis zum Bahnhof Holtensen/Linderte verlängert werden. Für Kinder aus dem westlichen Teil des Dorfes wäre die Entfernung nahezu identisch. Dort könnten sie jedoch in sichererer Umgebung in den Bus einsteigen. Diese Entscheidung kann allerdings nur die Regionsversammlung treffen, die dem Wunsch in der Vergangenheit bereits nicht nachkam. "Wir werden unser Anliegen der Region aber noch einmal deutlich machen", sagte Schubert.

Von Marcel Sacha

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten

Ungezählte ehrenamtliche Helfer unterstützen die diakonischen Einrichtungen. Ihre Arbeit soll während der "Woche der Diakonie" besonders gewürdigt und vorgestellt werden. mehr

doc6xhw1zlglw3i3o6u6tv
Babysitterkurs macht fit im Windeln wechseln

Fotostrecke Wennigsen: Babysitterkurs macht fit im Windeln wechseln

Ihr Kontakt zur Redaktion

Jennifer Krebs:
Telefon: 05108 642 - 117
E-Mail: jennifer.krebs@haz.de