Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Ortsrat diskutiert die Ausstattung der Feuerwehr

Bredenbeck Ortsrat diskutiert die Ausstattung der Feuerwehr

Ist die Schmerzgrenze der Freiwilligen Feuerwehr Bredenbeck erreicht? Darüber diskutiert der Ortsrat, der am Montag, 16. Oktober, zusammenkommt. Der Grund für die Frage: Eigentlich sollten die Brandbekämpfer bereits 2012 ein neues Fahrzeug bekommen - nun wurde die Anschaffung auf 2020 verschoben.

Voriger Artikel
Wasserpark: So wenig Gäste wie nie zuvor
Nächster Artikel
Ökostation rettet die Wennigser Obstbörse

Die Feuerwehr Brendenbeck wartet seit Jahren auf ein neues Fahrzeug.

Quelle: Christian Elsner / Symbolbild

Bredenbeck. Auslöser für die Diskussion ist der geplante Haushalt der Gemeinde Wennigsen für das Jahr 2018, wonach die ursprünglich für das Jahr 2012 geplante Ersatzbeschaffung eines neuen Fahrzeugs zunächst auf 2017, dann auf 2018 und nun auf 2020 verschoben worden ist. Darin sieht Ortsbürgermeister Heiko Farwig ein großes Problem, denn das derzeitige Fahrzeug ist in diesem Jahr 30 Jahre alt geworden. "Es entspricht bei weitem nicht mehr dem Stand der Technik", betont der Ortsbürgermeister.

Um vernünftig arbeiten zu können, muss es auch entsprechendes Material und auch Fahrzeuge geben, kritisiert der Ortsbürgermeister. Auch wenn im Feuerwehrbedarfsplan eine zeitliche Abfolge der Beschaffung vorgesehen ist, müsse im Einzelfall geprüft werden, ob dies auch der Realität entspricht. „Die zwei Stützpunktwehren in der Gemeinde Wennigsen, die Feuerwehr Wennigsen im Norden und die Feuerwehr Bredenbeck im Süden der Gemeinde, sollten gleich ausgestattet sein“, sagt Farwig. Die Feuerwehr in Bredenbeck erledige ihre oft schwierige ehrenamtliche Arbeit mit viel Engagement und Herzblut. "Da ist irgendwann eine Schmerzgrenze erreicht, wenn unklar ist, ob die Einsatzstelle überhaupt erreicht wird. Die Gemeinde und der Rat müssen sich jetzt überlegen, ob die jetzige Planung noch der Realität entspricht oder notfalls etwas mehr Geld in die Hand nehmen.“

Grüngutannahmestelle: Auch die Grüngutannahmestelle in Bredenbeck wird am Montag diskutiert. Seit die Annahmestelle in Argestorf geschlossen wurde, gibt es im gesamten Gemeindegebiet nur noch eine Anlage, an der es zu Parkproblemen, Wartezeiten und Umweltverschmutzungen kommt.

Beginn der Sitzung am Montag, 16. Oktober,  in der Grundschule Bredenbeck ist um 19.30 Uhr.

Von Lisa Malecha

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten

Ungezählte ehrenamtliche Helfer unterstützen die diakonischen Einrichtungen. Ihre Arbeit soll während der "Woche der Diakonie" besonders gewürdigt und vorgestellt werden. mehr

doc6x4j3nedfqf1dp23ldlw
Landeier auf Frauensuche

Fotostrecke Wennigsen: Landeier auf Frauensuche

Ihr Kontakt zur Redaktion

Jennifer Krebs:
Telefon: 05108 642 - 117
E-Mail: jennifer.krebs@haz.de