Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Ortsrat lädt Flüchtlingsfamilien in den Zoo ein

Wennigsen Ortsrat lädt Flüchtlingsfamilien in den Zoo ein

Erfolgreiche Spendensammlung: 
Flüchtlingsfamilien, die in Wennigsen untergebracht sind, können in Kürze gemeinsam mit ihren persönlichen Betreuern für einen äußerst geringen Kostenbeitrag nach Hannover fahren und dort den Zoo besuchen. Der Ortsrat hat für die Aktion Spenden gesammelt.

Voriger Artikel
Am Sonntag geht's zum Bauernmarkt
Nächster Artikel
Der Deister zeigt sich in Herbstfarben

Asylbewerber besuchen gemeinsam mit dem Ortsrat den Zoo Hannover.

Quelle: Logo Zoo Hannover

Wennigsen/Hannover. Der Ortsrat Wennigsen will am Sonntag, 27. September, gemeinsam mit Asylbewerbern aus Wennigsen und ihren ehrenamtlichen Betreuern in den Zoo Hannover fahren. Weil außer dem Ortsrat und dem Lions Club auch einige Privatpersonen für die Aktion Geld gespendet haben, können erwachsene Asylsuchende für nur drei Euro an dem gemeinsamen Zoobesuch teilnehmen. Für Kinder werden zwei Euro Eintrittsgeld eingesammelt. „Wenn sich mehr Leute anmelden, als Spenden zur Verfügung stehen, gibt es eine Warteliste“, sagt die Mitinitiatorin Christina Müller-Matysiak aus dem Ortsrat Wennigsen. Sie hofft ebenso wie Ortsbürgermeisterin Gun Wittrien, dass möglichst viele Flüchtlingsfamilien mit nach Hannover kommen. Treffpunkt ist am Sonntag um 8.45 Uhr am Bahnhof in Wennigsen. Tickets sollten nach Möglichkeit mitgebracht werden. Weil im Zoo auch eine kleine gemeinsame Pause geplant ist, sollen die Teilnehmer möglichst auch Picknickutensilien mitbringen. Anmeldungen nimmt Simone Schubert im Rathaus persönlich entgegen. Müller-Matysiak beantwortet Fragen unter Telefon (0 51 03) 70 66 63.

Von Ingo Rodriguez

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sp6s60krn71anqdkk5w
Abschied mit ein bisschen Verspätung

Fotostrecke Wennigsen: Abschied mit ein bisschen Verspätung

Ihr Kontakt zur Redaktion

Jennifer Krebs:
Telefon: 05108 642 - 117
E-Mail: jennifer.krebs@haz.de