Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Rat zieht Kritik an Meineke zurück

Wennigsen Rat zieht Kritik an Meineke zurück

Für Außenstehende völlig überraschend hat der Rat der Gemeinde Wennigsen am Donnerstagabend Kürzungen in Höhe von 663.000 Euro bei Sach- und Dienstleistungen genehmigt. Für seine Sparvorschläge hatte Bürgermeister Christoph Meineke am Montag im Finanzausschuss noch heftige Kritik einstecken müssen.

Voriger Artikel
Veto gegen Windparkpläne
Nächster Artikel
Keine Unterstützung für FDP-Antrag

In der Ratssitzung im Bürgersaal haben Wennigsens Politiker die Sparvorschläge der Verwaltung genehmigt.

Quelle: Ingo Rodriguez

Wennigsen. Eine Kehrtwende hat der Rat der Gemeinde Wennigsen in seiner Sitzung am Donnerstagabend vollzogen. Die Fraktionen genehmigten mehrheitlich, bei drei Enthaltungen, sämtliche von der Verwaltung vorgeschlagene Kürzungen etwa bei Sanierungen in den Grundschulen Wennigsen und Bredenbeck. Kein Thema mehr war die heftige Kritik an Bürgermeister Christoph Meinek, die am Montagabend im Finanzausschuss laut geworden war. In dieser Sitzung war Meineke allerdings nicht anwesend.

Norbert Bohnenstengel (Bündnis 90/Die Grünen) entschuldigte sich bei Meineke in der Ratssitzung öffentlich für seine Wortwahl. Am Montag hatte der Ratsherr dem Verwaltungschef unter anderem eine Vorgehensweise nach Gutsherrenart vorgeworfen.

Davon war am Donnerstagabend keine Rede mehr. Im Gegenteil. Marianne Kügler (CDU) und Hans-Jürgen Herr (FDP) und die Mehrheit ihrer Fraktionen sind nun mit der Vorgehensweise der Verwaltung einverstanden, die Deckensanierung in der Grundschule Bredenbeck zu verschieben und zunächst für 35.000 Euro ein Gutachten anfertigen zu lassen. Dieses soll bis zum Sommer vorliegen, sagte Meineke.

Kritisch äußerte sich Ernst Herbst (CDU). "Wie erklären wir den Eltern, dass wir 150.000 Euro für eine Sanierung im Haushalt gesperrt haben, wenn sich herausstellt, dass in der Schule sofort etwas gemacht werden muss?" Die Sperre kann der Rat allerdings wieder aufheben.

Die SPD, die eine zehnprozentige Kürzung bei den Ausgaben der Verwaltung gefordert hatte, entschuldigte sich indirekt bei Meineke. "Wir sollten nicht erst den Haushalt beschließen und dann die Verwaltung zur Streichung auffordern", sagte Michael Markmann selbstkritisch.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Die neuen Mitglieder des Gemeinderates Wennigsen

Die Bürger der Gemeinde Wennigsen haben bei der Kommunalwahl auch über ihren Gemeinderat abgestimmt. Die Mitglieder im Überblick.

Von Redakteur Kerstin Siegmund

doc6rmr3q9lzd4utitkk0t
Tausende stöbern auf dem Bauernmarkt

Fotostrecke Wennigsen: Tausende stöbern auf dem Bauernmarkt

Ihr Kontakt zur Redaktion

Jennifer Krebs:
Telefon: 05108 642 - 117
E-Mail: jennifer.krebs@haz.de