Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Ein klangvoller Beitrag zur Integration

Wennigsen Ein klangvoller Beitrag zur Integration

Drei Stunden Livemusik ohne Gage: Im Biergarten der Gaststätte Pinkenburg haben rund 200 Besucher ein Benefizkonzert zugunsten der Flüchtlingsinitiative Welcome Wennigsen verfolgt. Elf Musiker, fünf Auftritte und eine Spendensumme von rund 1000 Euro sorgten für gute Laune bei Gästen und Initiatoren.

Voriger Artikel
Ferienprogramm: Losverfahren statt Gedrängel
Nächster Artikel
Spritztouren stehen hoch im Kurs

Jazz und Blues für die Flüchtlingshilfe: Die Band Take Three spielt in der Pinkenburg vor dem Biergartenpublikum zugunsten der Integrationsarbeit der Initiative Welcome Wennigsen.

Quelle: Ingo Rodriguez

Wennigsen. Sonnenschein, Biergarten und im Hintergrund schwungvoller Jazz: Da kann sich ein gut gelauntes Publikum offenbar nicht so leicht zurückhalten. Die Musiker der Jazzgruppe Take Three hatten rund 20 Minuten vor dem Konzertbeginn gerade einmal ihren Soundcheck abgeschlossen, da spendeten die Besucher im Biergarten der Pinkenburg schon lauten Applaus.

Mitorganisator Hartmut Rahmer musste schmunzeln angesichts des gelungenen Frühstarts. "In jeder Gruppe spielt mindestens ein Musiker aus Wennigsen", sagte er angesichts der freundlichen Begrüßung kurz vor der offiziellen Eröffnung des Livemusik-Marathons. Elf Musiker hatte Rahmer dafür gewinnen können, bei einem Open-Air-Konzert drei Stunden lang ohne Gage aufzutreten - zugunsten der Flüchtlingshilfe, mit Jazz- und Bluesmusik sowie echtem irischen und schottischen Folk.

"Auch die Pinkenburg verlangt für den Auftritt kein Geld", sagte Rahmer. Er hatte vor Wochen ein Treffen der Flüchtlingsinitiative Welcome Wennigsen besucht und die Idee eines Benefizkonzertes sofort unterstützt, ebenso wie Heinz-Dieter Hasenjäger vom DGB-Ortsverband Wennigsen - und sehr zur Freude des Integrationslotsen Jürgen Welk. Er ist einer von rund 45 ehrenamtlichen Helfern, die sich im vergangenen September zur Initiative Welcome Wennigsen zusammengeschlossen hatten - als Ergänzung und zur Unterstützung der kommunalen und ehrenamtlichen Integrationsarbeit in der Deistergemeinde.

"Veranstaltungen wie das Benefizkonzert sind hilfreich, um unsere Integrationsprojekte zu finanzieren", sagte Welk kurz nach der Eröffnung. Deutschkurse, Fahrradwerkstatt, Internetauftritt und eine mehrsprachige Ankunftsbroschüre für Asylbewerber mit praktischen Tipps und Hinweisen: das seien einige der Projekte die Welcome bereits umgesetzt habe, sagte Welk.

Dann überließ er den Musikern die Bühne. Nacheinander traten bis kurz vor Mitternacht zunächst die Bands Take Three sowie Kopf&Hut mit Hartmut Rahmer auf. Anschließend sorgten der aus Albanien geflüchtet Akkordeonspieler Emiljano Cani aus Bantorf, der Wennigser Hamish Walker sowie das Duo Whiskey and Rye für gute Stimmung im Biergartenpublikum. Und die Gäste spendeten nicht nur immer wieder lauten Applaus. "Es sind rund 1000 Euro an Spenden zusammen gekommen", berichtete Mitorganisator Welk nach dem Kassensturz.

doc6q1493f8yhy1l7q8d9my

Fotostrecke Wennigsen: Ein klangvoller Beitrag zur Integration

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6soblemd6w2mv6h911q
Musikalisches Feuerwerk

Fotostrecke Wennigsen: Musikalisches Feuerwerk

Ihr Kontakt zur Redaktion

Jennifer Krebs:
Telefon: 05108 642 - 117
E-Mail: jennifer.krebs@haz.de