Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
SPD sammelt Müll in Sorsum ein

Sorsum SPD sammelt Müll in Sorsum ein

Auf eigene Faust hat die SPD in Sorsum den Rausputz am Sonnabend organisiert. Seit 19 Jahren veranstaltet die Partei die Aufräumaktion. Die erhofften Mitsammler aus den Vereinen und der Feuerwehr blieben aber leider fern.

Voriger Artikel
Gemeinde prüft Tempo 30 an Kitas und Schulen
Nächster Artikel
Achtklässler reisen in 80 Tagen im die Welt

Die SPD-Arbeitsgruppe sammelt fleißig Müll - auch auf dem Spielplatz.

Quelle: Johanna Kruse

Sorsum. Für die SPD in Sorsum ist es längst Tradition - der Rausputz im Ort. Seit 1998 veranstaltet die Arbeitsgruppe die Aufräumaktion Jahr für Jahr. Mit Müllsäcken bewaffnet waren auch dieses Mal die Mitglieder wieder unterwegs. "Eigentlich hatten wir alle Vereine und die Feuerwehr angeschrieben, aber leider hat niemand darauf reagiert", sagte der Sprecher der Arbeitsgruppe, Peter Homeyer. Doch das gute Wetter machte die Enttäuschung darüber schnell wett. Knapp zwei Stunden lang sammelten die kleinen und großen Helfer  den Unrat am Rand der Ortschaft ein. Größtes Problem: der Hundekot. "Bei der letzten Ortsratssitzung haben wir beantragt, dass am Anfang und am Ende des Wegs jeweils ein Mülleimer für Hundekot aufgestellt wird, um dieses Problem in den Griff zu kriegen", erklärte der Ortsbürgermeister Thomas Butterbrodt, der ebenfalls mitmachte.

Im Gegensatz zu vielen anderen Organistatoren hat die SPD den Rausputz auf eigene Faust organisiert und nicht in Kooperation mit der Abfallwirtschaft Region Hannover (Aha). "Jeder kriegt einfach einen Sack und wenn die Säcke voll sind, entsorgt jeder sie selbst mit dem eigenen Hausmüll", bemerkte der Ortsbürgermeister. Zur allgemeinen Stärkung kehrten die Helfer nach der Aktion im Dorfgemeinschaftshaus von Sorsum ein.

Von Johanna Kruse

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten

Ungezählte ehrenamtliche Helfer unterstützen die diakonischen Einrichtungen. Ihre Arbeit soll während der "Woche der Diakonie" besonders gewürdigt und vorgestellt werden. mehr

doc6x846w742szis6l8o03
Wennigser Originale im Scheinwerferlicht

Fotostrecke Wennigsen: Wennigser Originale im Scheinwerferlicht

Ihr Kontakt zur Redaktion

Jennifer Krebs:
Telefon: 05108 642 - 117
E-Mail: jennifer.krebs@haz.de