Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Blöcke und Stifte für eine bessere Zukunft

Wennigsen Blöcke und Stifte für eine bessere Zukunft

Voller Einsatz: Sieben Schülerinnen und Schüler der KGS Wennigsen fliegen im November als Initiative "Pasch 4 plus" nach Kalkutta in Indien, um dort die Arbeit der "Evening School" zu unterstützen. An das Schulprojekt für sozial benachteiligte Kinder sendet die Initiative bereits jetzt Spenden.

Voriger Artikel
Eitelkeit wird Sprayer zum Verhängnis
Nächster Artikel
Rebekka Theis ist neue Jugendbürgermeisterin

Wennigsen. Morgens in die Schule gehen, natürlich kostenlos, danach Mittagessen, wieder daheim Hausaufgaben machen und sich später mit Freunden treffen - das alles ist für Kinder in Deutschland selbstverständlich. Viele Mädchen und Jungen in Indien können davon allerdings nur träumen. Eine Schulbildung ist dort immer noch von der finanziellen Situation der Familie abhängig. Zwar gibt es staatliche Lehranstalten, doch aus der Not heraus müssen Jugendliche oft schon arbeiten und bleiben ohne Schulbildung.

Das Projekt "Surya Kiran", eine Abendschule, unterrichtet solche Kinder kostenlos. Dass die Wennigser Schüler das unterstützen möchten, wurde nach ihrem Indien-Austausch 2014 mit der privaten Heritage School in Kalkutta klar. Diese ist Träger der Evening School. Auf diesem Wege lernten die Schüler das Projekt kennen. Bereits seit sechs Jahren finden regelmäßig Schüleraustausche mit der Heritage School statt.

"Als wir zurück in Deutschland waren, beschlossen wir, der Abendschule zu helfen", erklären die Elftklässler ihr Engagement. Also beginnen Sara, Nele, Christopher, Merle, Henrike, Anne und Tamina, sich in ihrer Freizeit zu treffen, um Spendenaktionen zu planen. Beispielsweise mit dem Aufmalen von Henna-Tattoos kommt Geld in die Spendenkasse. Die Initiative kauft davon Schulmaterialien im Wert von etwa 150 Euro und sendet sie an das Schulprojekt. "Die Kinder sollen die Chance auf eine bessere Zukunft haben", finden die Jugendlichen. Deshalb sammelten sie weiter, mit Erfolg: Von der Schreibwarenfirma Faber-Castell bekamen sie 500 Stifte, die sie im November den indischen Schülern persönlich übergeben werden.

Die Kosten für die 13-tägige Reise tragen die Wennigser Schüler zum großen Teil selbst. Aber auch der Förderverein der Schule und der pädagogische Austauschdienst fördern die Initiative. "Wie wollen uns mit den Schülern über unsere Kultur austauschen" erklärt die Gruppe. "Total toll" findet Schulleiterin Birgit Schlesinger das Engagement. Der didaktische Leiter Gert Ackermann lobt vor allem die Selbstständigkeit, denn die Schüler organisieren sich fast komplett ohne Lehrer. Einig sind sich alle bei einer Sache: "Das hier ist etwas ganz Besonderes."

Übrigens dokumentiert die Initiative ihre Reise auf ihrem Blog unter www.pasch4plussite.wordpress.com. 

Von Elena Everding

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sksno3d82g19r3wgge0
Fast ein kompletter Neustart in Sorsum

Fotostrecke Wennigsen: Fast ein kompletter Neustart in Sorsum

Ihr Kontakt zur Redaktion

Jennifer Krebs:
Telefon: 05108 642 - 117
E-Mail: jennifer.krebs@haz.de