Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Schüler entdecken ihre Talente

Wennigsen Schüler entdecken ihre Talente

Mit stylischen Kopfhörern, einem Lernbrett für Vokabeln und einem Toilettenpapieraufbewahrer haben drei Achtklässler der KGS Wennigsen ungewöhnliche Geschäftsideen entwickelt. Am Montag ist ihr unternehmerisches Talent gewürdigt worden.

Voriger Artikel
Kindergärten tricksen die Hitze aus
Nächster Artikel
Klosterkammer informiert über Forstbetrieb

Lukas Burchard (von links), Jonas Franke und Fabian Kaluse präsentieren ihre ungewöhnlichen Geschäftsideen.

Quelle: Kerstin Siegmund

Wennigsen. Wärmende Schuhsohlen aus Dinkelkissen, Plätzchenbackkurse, ein Hindernislaufpark, ein Rettungsgürtel für Schwimmer und eine Kopfhörervermietung stehen auf der Agenda der jungen Existenzgründer. Die Schüler Birte Albrecht, Leonie Cousido, Leo Härtel, Melina Langer und Jan Lukas Wilhelm haben Ideen entwickelt, mit denen man ihrer Einschätzung nach Geld verdienen könnte. Die Geschäftsmodelle der Jungunternehmer bestehen zwar nur auf dem Papier, aber die Konzepte müssen Wirtschaftsprofis überzeugen.

Gestern hat eine Jury aus Firmenvertretern und Lehrern die Konzepte von acht Schülern bewertet. Entwickelt wurden die Projekte im Rahmen eines Wahlpflichtkurses. Die Jury war begeistert. „Kaufmännisch sehr überzeugend, viel Herzblut reingesteckt, das ist keine Luftnummer“ - so äußerte sich die Juryvorsitzende Martina Schmidt von der Wirtschaftlichen Interessengemeinschaft Wennigsen über die drei besten Konzepte.

Die haben es in sich. So soll die „Latrina Fix“ des Barsinghäusers Jonas Franke das Toilettenpapierchaos verhindern. „Kaluses Vokabellernhilfe“ des Egestorfers Fabian Kaluse macht das Auswendiglernen leichter. Für „Booms, die verrückten Ohrstecker“ von Lukas Burchard aus Linderte, finden leere Munitionshülsen eine Wiederverwendung. Die Motivation der Schüler klingt einleuchtend. „Ich höre viel Musik und baue gern“, sagt Lukas. Jonas ärgert sich, wenn in der Schule die Klopapierrollen auf dem Boden liegen. „Ich hab mich gefragt, was mich am meisten stört und bin auf das Vokabellernen gekommen“, erläutert Fabian den Anstoß für sein Lernbrett.

Die KGS sieht ihr Ziel ebenfalls erreicht. Der Wahlpflichtkurs soll wirtschaftliches Interesse wecken und Unternehmertum fördern. „Zuerst entdecken die Schüler ihre Talente und Fähigkeiten“, sagt Sozialpädagogin Andrea Schröter. Danach folge die praktische Umsetzung bis hin zu einem detaillierten Businessplan.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Von Redakteur Kerstin Siegmund

doc6smpw4f14c31f5e43er2
Weihnachtsmarkt ist wieder ein Familienfest

Fotostrecke Wennigsen: Weihnachtsmarkt ist wieder ein Familienfest

Ihr Kontakt zur Redaktion

Jennifer Krebs:
Telefon: 05108 642 - 117
E-Mail: jennifer.krebs@haz.de