Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Schüler stellen sich den Konflikten

Wennigsen Schüler stellen sich den Konflikten

Wer kennt das nicht? Ein Wort gibt das andere, unterschiedliche Meinungen prallen aufeinander - und plötzlich wird aus einem harmlos wirkenden Konflikt ein handfester Streit. Genau an dieser Stelle kommen an der Sophie-Scholl-Gesamtschule in Wennigsen die Konfliktschlichter ins Spiel, die jetzt einige Neuzugänge begrüßten.

Voriger Artikel
Waldorfschule verabschiedet 27 Absolventen
Nächster Artikel
Viertklässler freuen sich über Urkunden

Die Ausbilderinnen Heike Müller (links) und Andrea Schröter (rechts) freuen sich mit Tuna Ates, Alexandra Schotte, Tim Meno Stemmermann und Lucas Rauner (von links).
Privat

Wennigsen. Etliche Wennigser Schüler haben im Rahmen der seit vielen Jahren bestehenden Konfliktschlichter-Arbeitsgemeinschaft der KGS unter der Leitung von Andrea Schröter und Heike Müller im morgen auslaufenden Schuljahr ihre Ausbildung durchlaufen. Mit einer Abschlussprüfung im Haus der Jugendpflege haben sie anschließend ihre Berechtigung erworben, im kommenden Schuljahr Konflikte, die im Schulalltag immer mal wieder auftreten können, qualifiziert zu schlichten. Dazu werden sie in das bereits bestehende Team aufgenommen.

Bernhard Klingelhöfer, der stellvertretende Schulleiter der Gesamtschule, überreichte den erfolgreichen Absolventen Tuna Ates, Alexandra Schotte, Tim Meno Stemmermann und Lucas Rauner jetzt ihre Zertifikate. Und so werden auch sie nach den Sommerferien in den großen Pausen im sogenannte Schlichterraum bereit stehen, um in Streitfällen zu schlichten - bevor aus einer Kleinigkeit ein echtes Problem wird.

Von Björn Franz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sksno3d82g19r3wgge0
Fast ein kompletter Neustart in Sorsum

Fotostrecke Wennigsen: Fast ein kompletter Neustart in Sorsum

Ihr Kontakt zur Redaktion

Jennifer Krebs:
Telefon: 05108 642 - 117
E-Mail: jennifer.krebs@haz.de