Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Schulpartys bringen 15.000 Euro ein

Bredenbeck Schulpartys bringen 15.000 Euro ein

Ab in den Süden: Die Bredenbecker Eltern feiern am 27. Februar in der Aula der Grundschule wieder für einen guten Zweck.

Voriger Artikel
Unter Tage: Heimatverein plant Bergbau-Treffen
Nächster Artikel
Flüchtlinge sollen sich besser zurechtfinden

Super Auftritt: Vor drei Jahren brachten die Eltern die Rocky Horror Picture Show auf die Bühne - in diesem Jahr geht es ab in den Süden.

Quelle: Carsten Fricke

Bredenbeck. Die Schulparty ist im Veranstaltungskalender der Gemeinde längst eine feste Größe. Der Förderverein der Grundschule besteht in diesem Jahr 20 Jahre - und solange es ihn gibt, organisiert er auch die Schulfeten.

Beachtlich: Die Partys haben der Bredenbecker Grundschule insgesamt schon mehr als 15.000 Euro eingebracht. "Pro Veranstaltung nehmen wir rund 1000 Euro ein", berichtet der Vereinsvorsitzende Frank Oberesch. "Dieses Geld investieren wir direkt in schulische Projekte", erläutert der engagierte Vater.

Legendäre Mottos wie die "Rocky Horror Picture Show", "Abba" oder "Cabaret" machten die Feten über die regionalen Grenzen hinweg bekannt. Die Idee, sich für einen guten Zweck zu amüsieren, haben mittlerweile auch die benachbarten Grundschulen für sich entdeckt.

In Bredenbeck arbeitet ein Organisationsteam seit Wochen an der Dekoration, die die Partygäste in Südseestimmung bringen soll. Ihre Darbietung werden die Eltern - wie immer - mit viel Witz und schauspielerischem Talent auf die Bühne bringen. Ein DJ heizt den Besuchern ordentlich ein.

Die Schulparty beginnt am 27. Februar um 20 Uhr. Der Eintritt kostet zehn Euro. An der Theke zapfen ehemalige, inzwischen volljährige Schüler der Grundschule. Ein Begrüßungsgetränk gibt es umsonst.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sksno3d82g19r3wgge0
Fast ein kompletter Neustart in Sorsum

Fotostrecke Wennigsen: Fast ein kompletter Neustart in Sorsum

Ihr Kontakt zur Redaktion

Jennifer Krebs:
Telefon: 05108 642 - 117
E-Mail: jennifer.krebs@haz.de