Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Senioren sammeln Geld für Kinderkrebsstation

Wennigsen Senioren sammeln Geld für Kinderkrebsstation

Alt hilft Jung: Die Bewohner des Seniorendomizils Deisterblick in Wennigsen haben Geld für das Kinderkrankenhaus Auf der Bult in Hannover gesammelt. Mit Unterstützung von anderen Wennigsern und der Einrichtungsleitung kamen letztlich 500 Euro für die dortige Krebsstation zusammen.

Voriger Artikel
Junge Musiker begeistern das Publikum
Nächster Artikel
Ampel soll Schulweg sicherer machen

Philipp Rose (links) und Wolfgang Dubbert freuen sich über die gut gefüllte Spendenbox.

Quelle: Stephan Hartung

Wennigsen. Angefangen hat alles mit einer lockeren Gesprächsrunde. „In unserer Mittwochsgruppe sprechen wir immer viel über Politik, Wirtschaft und Gesundheit“, berichtet Wolfgang Dubbert, der im Seniorendomizil Deisterblick in Wennigsen diese Gruppe leitet. „Von den Bewohnern kam dann die Idee auf, dass wir doch für das Kinderkrankenhaus Auf der Bult in Hannover spenden und für die dortige Krebsstation sammeln könnten“, berichtet Dubbert, der auch in der Grundschule Wennigsen in der Hausaufgabenbetreuung tätig ist.

Nicht nur in Schulen, auch in Kindergärten, bei Firmen, Geschäften, Vereinen und auch im Rathaus stellte er sich vor und bat um Spenden. „Das Engagement von Herrn Dubbert ist wirklich enorm. Die Sammelaktion hat er über einen Monat konsequent verfolgt“, lobt Philip Rose, Einrichtungsleiter der Seniorenresidenz. Der Deisterblick hat die Summe noch etwas aufgerundet, unterm Strich befindet sich nun 500 Euro in der Spendenbox der Mittwochsgruppe.

Am nächsten Mittwoch erfolgt dann die Spendenübergabe. Wolfgang Dubbert, Philipp Rose und zwei Bewohner fahren nach Hannover, um der Kinderkrebsstation an der Bult das Geld zu überreichen.

Von Stephan Hartung

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6wcsbjt7207ucivkj9p
Bauantrag genehmigt: Das Dorfcafé kann kommen

Fotostrecke Wennigsen: Bauantrag genehmigt: Das Dorfcafé kann kommen

Ihr Kontakt zur Redaktion

Jennifer Krebs:
Telefon: 05108 642 - 117
E-Mail: jennifer.krebs@haz.de