Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Ein bunter Kulturmix zum Jahreswechsel

Wennigsen Ein bunter Kulturmix zum Jahreswechsel

Sechs Nationen, sechs Kulturen, aber eine gemeinsame Feier: Im Gemeindehaus der evangelischen Kirche haben rund 40 Asylbewerber mit Integrationshelfern und Ortsratsmitgliedern Silvester gefeiert – ein bunter Kulturmix mit gut gelaunten Menschen, Musik, Tanz und einem internationalen Büfett.

Voriger Artikel
Schach als Fach: Das Königsspiel macht Schule
Nächster Artikel
15-Jährige und ein Pferd am Reiterhof verletzt

Mit Luftschlangen und in großer Runde: Unter den Asylbewerbern herrscht bei der Silvesterparty im Gemeindehaus ausgelassene Stimmung. Die Partygäste tanzen gemeinsam (Bilder unten) und helfen Khoder Outa aus dem Libanon beim Grillen.

Quelle: Ingo Rodriguez

Wennigsen. Berührungsängste? Hemmschwellen? Sprachbarrieren? Das alles konnte in der Silvesternacht der guten Stimmung im Gemeindehaus nicht schaden. Die bunt zusammengewürfelte Partygesellschaft mit rund 40 Asylbewerbern aus dem Iran, dem Irak aus Afghanistan, Syrien und dem Libanon feierten mit den Integrationshelfern ausgelassen und harmonisch.

„Das Fest wurde ziemlich kurzfristig organisiert“, sagte Christina Müller-Matysiak, Integrationslotsin und Ortsratsmitglied. Hintergrund der Bemühungen von ehrenamtlichen Helfern aus der Willkommensgruppe Wennigsen: „Für viele Flüchtlinge ist es problematisch, in der Silvesternacht alleine in ihren Wohnungen zu sein“, sagte Müller-Marysiak. Das Problem: „Sie verbinden laute Knallerei mit Kriegserlebnissen. In einer größeren Gruppe und mit Kindern werde das laute Böllern und Feuerwerk ganz anders und viel weniger bedrohlich wahrgenommen, sagte die Integrationslotsin – während vor dem Gemeindehaus einige Flüchtlingskinder vergnügt Wunderkerzen abbrannten.

Khoder Outa aus dem Libanon hatte aber ein Auge auf den Nachwuchs: Er stand wenige Meter weiter und grillte Kafta – eine landestypische Spezialität. Darum hatten die Organisatoren auch gebeten: Alle Parytgäste hatten Speisen mitgebracht und zu einem internationalen Büfett zusammen gestellt. Verschiedene Geschmäcker gab es unter den Feiernden auch bei der Musik: „Arabisch und Persisch muss sich schon abwechseln, sonst wird es leer auf der Tanzfläche“, sagte Ortsratmitglied Peter Armbrust augenzwinkernd.

Getanzt und gefeiert wurde trotzdem gemeinsam. „Dabei begeht man in Afghanistan den Neujahrstag erst im April“, sagte Qodsiah Rachmani und schmunzelte.

doc6nt23zhaxqab8fhbkl2

Fotostrecke Wennigsen: Ein bunter Kulturmix zum Jahreswechsel

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sp6s60krn71anqdkk5w
Abschied mit ein bisschen Verspätung

Fotostrecke Wennigsen: Abschied mit ein bisschen Verspätung

Ihr Kontakt zur Redaktion

Jennifer Krebs:
Telefon: 05108 642 - 117
E-Mail: jennifer.krebs@haz.de