Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Meisterdichter lehrt an der KGS mit Körpereinsatz

Wennigsen Meisterdichter lehrt an der KGS mit Körpereinsatz

Prominenter Besuch: Der bundesweit bekannte Schriftsteller Bastian Böttcher hat an der KGS Wennigsen als Gastdozent den Oberstufenschülern die moderne Literaturform Slam-Poetry nahe gebracht. Der mehrfach ausgezeichnete Mitbegründer der deutschsprachigen Poetry-Slam-Szene weckte mit seinen Textbeispielen Begeisterung.

Voriger Artikel
Bürgermeister gibt KGS-Neubau frei
Nächster Artikel
Literatur soll die Integration verbessern

Der bundesweit bekannte Poetry-Slam-Meister und Literaturdozent Bastian Böttcher spricht an der Sophie-Scholl-Gesamtschule über moderne Lyrik.

Quelle: Ingo Rodriguez

Wennigsen. Erstmal tief Luft holen. Mit Betonung auswendig aufsagen? So läuft das nicht. Voller Körpereinsatz ist gefragt. Es klingt wie Rappen. Aber dann ändert sich das Tempo - bis Gestik und Mimik plötzlich überborden. Slam Poetry - das ist Dichtung als Bühnenshow, ein wilder Mix aus Lyrik, Rap und Selbstinszenierung. Als Dichterwettstreit füllt es längst Clubs und Konzertsäle.

Trotzdem: Die Strömung hat sich auch in der akademischen Bildungslandschaft etabliert. Die Oberstufenschüler der Sophie-Scholl-Gesamtschule wissen das spätestens seit gestern. Immerhin war mit "Bas" Böttcher nicht nur ein deutscher Star der Slam-Poetry-Szene in die KGS gekommen. Der Schriftsteller aus Berlin arbeitet auch als Gastdozent für Sprache und Inszenierung an Literaturinstituten.

Genau deshalb hatte die Fachbereichsleitung für Deutsch und Darstellendes Spiel den Promi-Dichter eingeladen - trotz Gage. "Ich habe ihn bei einer Tagung kennengelernt und finde die Aktion sehr sinnvoll", sagte Lehrerin Christiane Wiechmann. Es sei wichtig, bei den Schülern Sprachverständnis für alternative Literaturformen zu wecken. "Wir organisieren ja auch regelmäßig Lesungen, und Slam-Poetry lebt vom Auftritt", sagte Wiechmann.

Sie hatte nicht zu viel versprochen. Böttcher - am Vortag noch in München - hinterließ bei den Schülern vom zehnten bis zum 13. Jahrgang nicht nur mit seinen live vorgetragenen Textbeispielen mächtig Eindruck. Er machte auch deutlich, warum seine Gedichte als Beispiele für moderne Lyrik in Schulbüchern zu finden sind. Der 40-Jährige kennt  sich aus mit Sprache - und mit ihrem Missbrauch. "Von Preisanpassung zu sprechen und nicht von Erhöhung ist schon Manipulation", sagte Böttcher. Was er für völlig unsinnig hält: "Von anhaltendem Gequatsche im Sinn von unaufhörlich zu sprechen." Schließlich bedeute anhalten, mit etwas aufzuhören, etwas zu stoppen, sagte Böttcher - und erwies sich auch als hervorragender Gastdozent.

Bastian Böttcher: Mitbegründer und Gastdozent

Der 40-jährige Bastian – genannt „Bas“ – Böttcher, ist ein Schriftsteller aus Berlin, vor allem bekannt als Slam-Poet. Slam Poetry ist laut Wikipedia eine literarische Strömung, die der Lyrik zuzuordnen ist. Im Unterschied zum Poetry Slam – ein Dichterwettstreit – ist Slam Poetry rhythmisch-körperlich vorgetragene Literatur ohne Publikumswertung. Böttcher studierte in Weimar Mediengestaltung und gewann als Mitbegründer der deutschsprachigen Poetry-Slam-Szene in den Neunzigerjahren mehrfach den Poetry-Slam-Preis der Literaturwerkstatt Berlin. Es folgten Auftritte im Hamburger Schauspielhaus und bei den Münchener Kammerspielen. Böttcher gewann 1997 die ersten deutschen Poetry-Slam-Meisterschaften. Seine Gedichte sind sogar in Schulbüchern zu finden. Seit 2012 lehrt er als Gastdozent am Literaturinstitut Leipzig.

doc6nlbeaycrty1ey90m5ve

Fotostrecke Wennigsen: Meisterdichter lehrt an der KGS mit Körpereinsatz

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sksno3d82g19r3wgge0
Fast ein kompletter Neustart in Sorsum

Fotostrecke Wennigsen: Fast ein kompletter Neustart in Sorsum

Ihr Kontakt zur Redaktion

Jennifer Krebs:
Telefon: 05108 642 - 117
E-Mail: jennifer.krebs@haz.de