Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Ein Spiel auf Leben und Tod

Sorsum Ein Spiel auf Leben und Tod

Sorsumer Waldorfschüler zeigen das Theaterstück „Morir – Ein Augenblick vor dem Sterben“ von Sergi Belbel.

Voriger Artikel
Glühwein vom Ortsbürgermeister
Nächster Artikel
Gartenstraße: Defektes Kabel Schuld am Feuer

Ausdrucksvoll und nachhaltig beeindruckend spielen die Schüler "Morir".

Quelle: Elena Everding

Sorsum. „Was wäre, wenn...?“, fragten sich die Zwölftklässler der Freien Waldorfschule Sorsum. In vier expressiven Inszenierungen des Stückes „Morir – Ein Augenblick vor dem Sterben“ von Sergi Belbel Woche beschäftigten sich die Schüler mit dem schmalen Grat zwischen Leben und Tod. Zahlreiche Zuschauer kamen dazu in die Turnhalle der Schule, Ein Jugendlicher wird nach einem Kneipenbesuch in einen Autounfall verwickelt, der Tod scheint unvermeidlich. Doch Sekundenbruchteile vor dem Zusammenprall stoppt die Zeit – und der Junge sieht seine Zukunft vor sich. Er kann wählen: Der sofortige Tod oder seine Zukunft, die er bereits kennt, leben und alt sterben? Diese Filmidee hat ein Drehbuchautor in der ersten Szene des Stückes „Morir“ des Katalanen Belbel. Nun folgen fragmentartige Szenen, in denen die Schüler mit viel schauspielerischem Talent mal einen Drogenabhängigen, mal einen Auftragskiller verkörpern. Am Schluss jeder Szene stirbt anscheinend eine Person, und das Publikum wird aufgewühlt in die Pause gelassen. Aufgelöst werden die Szenen, die sich nach und nach ineinander verflechten, erst im zweiten Akt. Sterben muss am Ende niemand – nur der Drehbuchautor selbst. Unter der Leitung ihrer Klassenbetreuer Olaf Westphely und Jörg Cruziani-Campioni schafften es die Jugendlichen, ausdrucksstark die Endlichkeit des Lebens und den Zufall des Todes in das Bewusstsein der Zuschauer zu rücken. So erinnert das Stück an das „Memento Mori“-Symbol des Barock. Eine Aufführung, deren Wirkung dank der außergewöhnlichen Leistung der Schauspieler noch über den Abend hinaus anhält.

doc6sj53zz7w76pq3lyj08

Fotostrecke Wennigsen: Ein Spiel auf Leben und Tod

Zur Bildergalerie

Von Elena Everding

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6soblemd6w2mv6h911q
Musikalisches Feuerwerk

Fotostrecke Wennigsen: Musikalisches Feuerwerk

Ihr Kontakt zur Redaktion

Jennifer Krebs:
Telefon: 05108 642 - 117
E-Mail: jennifer.krebs@haz.de