Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Spende von fast 6000 Euro für die Kinderkantine

Wennigsen Spende von fast 6000 Euro für die Kinderkantine

Der Marien-Petri-Kirchengemeinde fehlen im nächsten Schuljahr 3600 Euro, um den Betrieb ihrer Kinderkantine zu finanzieren. Immerhin hat der pädagogische Mittagstisch mit Hausaufgabenhilfe am Donnerstag eine Spende von fast 6000 Euro erhalten.

Voriger Artikel
Jugendhaus will investieren
Nächster Artikel
Rückschau auf die Glashütte

Große Spende: Kinderkantinenleiterin Melanie Günther bedankt sich mit den ehrenamtlichen Helfern bei Henrik Heüveldop.

Quelle: Ingo Rodriguez

Wennigsen. Die Erlöse eines Konzerts sind aber bereits für die Kostendeckung des laufenden Betreuungsjahrs verplant.

5895,75 Euro - diese Summe kann sich sehen lassen. „Ich bin begeistert, ich hatte nicht einmal mit der Hälfte gerechnet“, sagte Diakon Martin Wulf-Wagner bei der Übergabe im Gemeindehaus. Zu verdanken hat die Kirchengemeinde das Geld vor allem Henrik Heüveldop vom Reisebüro Cruising, aber auch einer Vielzahl von weiteren Spendern. Sie hatten den weltbekannten Klezmermusiker Giora Feidman engagiert, um im Februar bei einem Benefizkonzert mit 500 Besuchern Erlöse für die Kantine zu erwirtschaften.

Den pädagogischen Mittagstisch für Grundschüler gibt es seit 2007 im Kinder- und Jugendhaus Meriba. Das Angebot wird von der Gemeinde bezuschusst, und die Eltern zahlen gestaffelte Beiträge - trotzdem lässt sich der Betrieb nur mit Spenden realisieren. Bislang konnte die Kirche das Angebot dennoch regelmäßig erweitern - auf inzwischen 46 betreute Kinder, vier Betreuer und etliche ehrenamtliche Hausaufgabenhelfer.

Doch nun droht Ungemach: „Die Region setzt im nächsten Schuljahr bei uns die Beteiligung am Essensgeld für Kinder aus ärmeren Familien aus, weil diese Fördermittel nur noch an Ganztagsschulangebote gehen“, begründete Wulf-Wagner die zu erwartende Finanzlücke. Im vergangenen Jahr hat die Kirche Spenden in Höhe von rund 20 000 Euro für den Betrieb eingesetzt, inklusive der Konzerterlöse. Heüveldop versprach Hilfe: „Wir werden bald wieder einen Weltstar nach Wennigsen holen“, meinte er verheißungsvoll.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6smpw4f14c31f5e43er2
Weihnachtsmarkt ist wieder ein Familienfest

Fotostrecke Wennigsen: Weihnachtsmarkt ist wieder ein Familienfest

Ihr Kontakt zur Redaktion

Jennifer Krebs:
Telefon: 05108 642 - 117
E-Mail: jennifer.krebs@haz.de