Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Turniersieg versüßt Viertklässlern Abschied

Wennigsen Turniersieg versüßt Viertklässlern Abschied

Kein Wanderpokal, sondern eine Kiste voll mit Gummibärchen - darüber haben sich nach dem Fußballturnier der Grundschule Wennigsen die Jungen und Mädchen aus der Klasse 4c gefreut. Die Viertklässler setzten sich gegen alle anderen Teams des vierten Jahrgangs durch und wurden Turniersieger.

Erster Platz: Die Klasse 4c um Torschützenkönig Henri Faubel (10, hinten Mitte) jubelt mit dem Schiedsrichtergespann der KGS und Lehrern über den verdient heraus gespielten Turniersieg. Auf der Tribüne der Sporthalle an der Straße Im Lindenfelde feuern die Mitschüler während des Turniers leidenschaftlich die Mannschaften der Klassenkameraden an.

Quelle: Ingo Rodriguez

Wennigsen. Es war die dritte Auflage des beliebten Wettbewerbs unter den angehenden Fünftklässlern der Grundschule. Und wieder ging es für die Klassenteams auch darum, sich ihren näher rückenden Abschied von der Schule zu versüßen.

"Es gibt keine glänzende Trophäe, sondern einen essbaren Pokal", sagte die stellvertretende Schulleiterin Melanie Engelke kurz vor den Ende des Turniers. Ein Wanderpokal mache bei einem Grundschulturnier für Viertklässler wenig Sinn. "Weil die Kinder die Schule im Sommer als Abgänger verlassen, gibt es nie einen Titelverteidiger, der den Pokal ein Jahr später wieder mitbringen und mitspielen kann", begründete Engelke die süße Siegprämie.

Zu diesem Zeitpunkt herrschte auf der Tribüne eine Atmosphäre, die sich so mancher Sportverein bei Punktspielen wünschen würde: Mit lauten Sprechgesängen feuerten etliche Mitschüler ihre jeweiligen Klassenkameraden immer wieder leidenschaftlich an.

"Jede der vier Klassen stellt jeweils zwei Mannschaften, zwei Mädchen pro Team sind Pflicht. Dann werden die gesammelten Punkte den jeweiligen Klassen gut geschrieben", erläuterte Engelke den Turniermodus.

Gegen Mittag hatte sich die Klasse 4c an der Tabellenspitze schon uneinholbar abgesetzt. Ihr Turniersieg war auch der Treffsicherheit des zehnjährigen Henri Faubel zu verdanken. Der Abwehrspieler des TSV Wennigsen sicherte sich mit den meisten erzielten Toren auch die Torjägerkanone. Er hat in einem Spiel sogar sieben Tore geschossen", sagte der 14-jährige Schiedsrichter Finn Lindhorst.

Er gehörte zu einem Team von vier Unparteiischen, die die Sophie-Scholl-Gesamtschule zu dem Turnier entsandt hatte. "Als Beitrag zur guten Schulkooperation", sagte Engelke. Oft eingreifen mussten die Spielleiter jedoch nicht. "Es war ein faires Turnier ohne böse Fouls", sagte Lindhorst.

doc6w8m42lbk11rxfki16d
Cyril Krueger rockt für Evestorfer Spielplatz

Fotostrecke Wennigsen: Cyril Krueger rockt für Evestorfer Spielplatz

Ihr Kontakt zur Redaktion

Jennifer Krebs:
Telefon: 05108 642 - 117
E-Mail: jennifer.krebs@haz.de