Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 9 ° heiter

Navigation:
Verkehrs- und Verschönerungsverein fordert Fläche für Wohnmobile

Wennigsen Verkehrs- und Verschönerungsverein fordert Fläche für Wohnmobile

Neuer Vorstoß: Der Verkehrs- und Verschönerungsverein (VVV) fordert zum wiederholten Male, dass in Wennigsen eine Abstellfläche für Wohnmobile eingerichtet wird. Auch der Tourismus-Service sieht Bedarf für einen solchen Parkplatz. Doch offenbar fehlen ein geeigneter Standort und politische Unterstützung.

Voriger Artikel
Ein Blumengruß am Einganstor
Nächster Artikel
Ein Abenteuer in 14 Etappen

Gut besuchtes Naturidyll am Fuß des Deisters: Des Verkehrs- und Verschönerungssverein Wennigsen setzt sich dafür ein, am Bröhnweg auf einem Areal der Gemeinde nahe dem Wasserpark, dem Fitnessstudio und der geplanten Skateranlage eine wassergebundene Park- und Abstellfläche für Wohnmobile anzulegen.

Quelle: Ingo Rodriguez

Wennigsen. Für Wilfried Harting aus dem VVV-Vorstand ist es nicht nachvollziehbar, dass es in Wennigsen immer noch keinen Standort mit speziell ausgewiesenen Abstellplätzen für Wohnmobile und Wohnwagen gibt. „Das würde die Attraktivität des Ortes für Naherholungssuchende und Touristen erhöhen“, sagt Harting.

Der VVV setzt sich für den Spezialparkplatz schon seit Jahren ein. „In den Nachbarkommunen Barsinghausen und Springe gibt es auch entsprechende Flächen“, sagt Harting. Er hat kürzlich in einer Sitzung des Bauausschusses der Gemeinde die VVV-Forderung erneuert. Es sei diesbezüglich nichts in Planung, habe jedoch die Antwort der Gemeindeverwaltung gelautet.

Der VVV bleibt aber beharrlich. Zumal auf dem vom Verein favorisierten Standort am Bröhnweg ohnehin in Kürze eine Skateranlage für Jugendliche entsteht. „Dort wäre ein kleiner Zusatzparkplatz für Wohnmobile ideal angesiedelt und würde auch dem Wasserpark weitere Besucher bringen“, sagt Harting. Außerdem eigne sich der Standort angesichts der Nähe zum Wennigser Erlebnisweg – vom Mühlendammweg bis zum Kloster.

Der VVV verweist auch darauf, dass im Zuge des Baus der Skateranlage probehalber zunächst ein Areal ohne Wasser- und Stromversorgung eingerichtet werden könnte. „Eine kostengünstige Fläche mit wassergebundener Decke reicht aus“, sagt Harting.

Das sieht auch Amirah Adam vom Tourismus-Service Wennigsen so. „Der Bedarf für Wohnmobilplätze ist da. Man müsste das nur in entsprechenden Foren bewerben.“ In diesem Jahr habe sich am Bröhnweg bereits eine Gruppe von Wohnmobilfreunden anlässlich der Eröffnung der Wasserräder aufgehalten. „Sie durften ihre Wagen wegen fehlender Stellplätze auf der Wasserparkwiese abstellen, weil das Bad noch nicht geöffnet hatte“, sagt Adam. Der Betreiber des benachbarten Fitnesszentrums Elan habe der Reisegruppe sogar Tageskarten für Sauna und Schwimmbad angeboten, sagt sie.

Für einen Standort am Bröhnweg erteilt der Wirtschaftsförderer Christian Mainka von der Gemeindeverwaltung jedoch eine Absage. Die vorhandenen Parkfläche sei baurechtlich ausschließlich für Besucher des Wasserparks, des Fitnesszentrums und des Sportvereins bestimmt. Den Bau einer Fläche neben der geplanten Skateranlage auf einem Feldgrundstück der Gemeinde hält er verwaltungsrechtlich nicht für sinnvoll. „Das ist im Bebauungsplan nicht vorgesehen und müsste extra geändert werden“, sagt Mainka. Zudem werde die Skateranlage laut feststehender Planung mit einer Grünanlage umgeben.

Trotzdem hält Mainka das Projekt Wohnmobilfläche nicht für aussichtslos. Zuletzt habe zwar auch der Ortsrat vor etwa drei Jahren den Standort Bröhnweg für Stellplätze abgelehnt – aber dafür den Parkplatz am Waldkater ins Spiel gebracht. Seitdem herrsche Stillstand in der Angelegenheit. „Da sollte sich der neu gewählte Ortsrat noch einmal mit befassen“, schlägt Mainka vor.

doc6rkno5zbxix12zmlz2c0

Gut besuchtes Naturidyll am Fuß des Deisters: Des Verkehrs- und Verschönerungssverein Wennigsen setzt sich dafür ein, am Bröhnweg auf einem Areal der Gemeinde nahe dem Wasserpark, dem Fitnessstudio und der geplanten Skateranlage eine wassergebundene Park- und Abstellfläche für Wohnmobile anzulegen.

Quelle: Ingo Rodriguez
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Die neuen Mitglieder des Gemeinderates Wennigsen

Die Bürger der Gemeinde Wennigsen haben bei der Kommunalwahl auch über ihren Gemeinderat abgestimmt. Die Mitglieder im Überblick.

Von Redakteur Ingo Rodriguez

doc6rmr3q9lzd4utitkk0t
Tausende stöbern auf dem Bauernmarkt

Fotostrecke Wennigsen: Tausende stöbern auf dem Bauernmarkt

Ihr Kontakt zur Redaktion

Jennifer Krebs:
Telefon: 05108 642 - 117
E-Mail: jennifer.krebs@haz.de