Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Mobiler Rauchverschluss soll Leben retten

Sorsum Mobiler Rauchverschluss soll Leben retten

Es ist im Grunde bloß ein unscheinbarer Vorhang. Aber er ist aus hitzebeständigem Material, feuerfest, und kann bei einem Brand Schäden minimieren und Menschenleben retten: Die Wennigser Versicherungsvertretung Philip Pappermann hat der Ortsfeuerwehr Sorsum einen mobilen Rauchverschluss gespendet.

Voriger Artikel
Sisha-Großhändler spendet Tornetze und Fußbälle
Nächster Artikel
Werbeschild von Elan abgelehnt

Zusatzausrüstung für die Einsatzkräfte: Philipp Pappermann übergibt Ortsbrandmeister Jörg Schönfeld (Mitte) und Stellvertreter Joachim Bull den neuen mobilen Rauchverschluss.

Quelle: Ingo Rodriguez

Sorsum. Die Feuerwehr in Sorsum hat zwar eine gute Ausrüstung. Ein Spezialvorhang, der in brennden Gebäuden an Türen angebracht wird, um das Ausbreiten von Qualm und eine Durchzündung der Rauchgase zu unterbinden, gehörte bislang jedoch nicht dazu. "Die mobilen Rauchverschlüsse gehören nicht zur Standardausrüstung und sind kostspielig",hob Ortsbrandmeister Jörg Schönfeld jetzt bei der Übergabe den Stellenwert der Spende hervor.

Pappermann räumte ein, dass die Aktion im beiderseitigen Interesse sei. "Auch die VGH-Versicherung ist daran interessiert, dass bei einem Brand die Schäden möglichst gering bleiben", sagte er. Pappermanns Versicherungsvertretung hat jetzt alle acht Ortsfeuerwehren im Gemeindegebiet jeweils mit einem mobilen Rauchverschluss im Wert von rund 500 Euro ausgestattet.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6smpw4f14c31f5e43er2
Weihnachtsmarkt ist wieder ein Familienfest

Fotostrecke Wennigsen: Weihnachtsmarkt ist wieder ein Familienfest

Ihr Kontakt zur Redaktion

Jennifer Krebs:
Telefon: 05108 642 - 117
E-Mail: jennifer.krebs@haz.de