Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Viel Applaus für Theaterpremiere im Deister

Wennigsen Viel Applaus für Theaterpremiere im Deister

Eine Premiere: Mehr als 50 Gäste haben eine gelungene Theaterwanderung im Deister erlebt.

Voriger Artikel
Der Stapellauf rückt immer näher
Nächster Artikel
Wennigsens Vize-Bürgermeisterin trifft Gauck

Tolle Premiere: Die sechs Laiendarsteller bei ihrem Auftritt im Wald.

Quelle: Winfried Gehrke

Wennigsen. Amirah Adam vom Tourismusservice war mehr als zufrieden. "Ich bin begeistert, dass sich so viele Menschen für Natur und Sagen im Deister interessieren und ich freue mich, dass wir heute ein außergewöhnliches Theater mitten im Wald erleben können." Mehr als 50 Teilnehmer hatten sich am Waldkater-Wanderparkplatz in Wennigsen eingefunden. "Das Wetter spielte mit und die Schauspieler waren hervorragend", sagt Adam.

Zunächst ging es mit Wennigsens Hobbyhistoriker Winfried Gehrke eine Stunde durch den Wald, um dann am Sandkopf - dort, wo sich damals alles abspielte - die unglaubliche Geschichte von dem mysteriösem Tod an dem königlichen Hofjäger Eduard Elten und des vermeintlichen Wilddiebes Friedrich Wilhelm Meyer als Schauspiel zu sehen.

Gehrke hat sich viel mit der Geschichte über Eduard Elten befasst und jüngst eine Broschüre herausgegeben. Er hatte die Idee zu dieser Theaterwanderung und motivierte die Laienschauspielgruppe. Gehrke selbst spielte den Holzknecht. Das Textbuch schrieb Burkhard Gums. Eltens Tod jährte sich in diesem Jahr zum 180. Mal. Dort, wo der königliche Förster am 1. März 1835 im Deister erschossen aufgefunden wurde, steht das Eltendenkmal, ein etwa zwei Meter hoher Sandsteinblock. Sein Grab befindet sich auf dem Wennigser Friedhof, der Grabstein steht bis heute.

Die sechs Laiendarsteller hätten einen perfekten Auftritt im Wald gehabt, resümiert Adam. Die Kostüme der Klosterbühne und allerlei Requisiten - sogar Eltens Jagdhund - machten die Inszenierung noch lebendiger. Gelungene Szene: Dirk Müller alias Amtmann Hagemann fuhr in einer prächtigen Kutsche vor, um den Mordfall zu Protokoll zu nehmen.

Die Gäste verfolgten gespannt das historische Duell und belohnten die Theatergruppe hinterher mit großem Applaus, ehe die Wandertour fortgesetzt wurde. An vielen Etappen erläuterte Gehrke Wissenswertes zur Geschichte des Deisters, zu Jagdrecht und bäuerlichem Leben zur Zeit des königlichen Hofjägers Elten. Nach drei Stunden ging es schließlich über den Eltenweg und die Tellerkurve zurück zum Wanderparkplatz.

Auf Naturentdeckertour

Wo das Wild wohnt: Mit Jagdpächter Sascha Westermann aus Bredenbeck geht es am Sonntag, 29. Mai, auf die Pirsch. Seine dreistündige Wildspurentour für die ganze Familie beginnt um 8 Uhr. Einige Anmeldungen sind noch möglich beim Tourismusservice unter Telefon (05103) 700560. Der Ausflug kostet zehn Euro.

doc6puhxkgcncxl3gzn7it

Fotostrecke Wennigsen: Viel Applaus für Theaterpremiere im Deister

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6smpw4f14c31f5e43er2
Weihnachtsmarkt ist wieder ein Familienfest

Fotostrecke Wennigsen: Weihnachtsmarkt ist wieder ein Familienfest

Ihr Kontakt zur Redaktion

Jennifer Krebs:
Telefon: 05108 642 - 117
E-Mail: jennifer.krebs@haz.de