Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Vorerst keine zweite Grüngutannahmestelle

Wennigsen Vorerst keine zweite Grüngutannahmestelle

Der Wunsch nach einer zweiten Grünannahmestelle im Gemeindegebiet ist groß. Eine kurzfristige Entlastung der derzeit einzigen Annahme in Bredenbeck ist momentan jedoch nicht in Sicht. Offenbar sind die behördlichen Auflagen für den Investor zu hoch.

Voriger Artikel
Hobbyfußballer kicken in Holtensen
Nächster Artikel
Klostergrund: Interesse an Immobilien ist groß

Die Grüngutannahmestelle in Bredenbeck ist mittlerweile die einzige im Gemeindegebiet.

Quelle: Marcel Sacha

Wennigsen. Als Standort für eine zusätzliche Grüngutannahmestelle ist seit rund sechs Monaten eine Fläche in der Nähe des Degerser Sportplatzes im Gespräch. Dass die Realisierung des Projekts jedoch nicht ganz unproblematisch werden könnte, sagte Degersens Ortsbürgermeister Walter Rasch bereits im Frühjahr. Mit seiner damaligen Einschätzung dürfte er Recht behalten.

Voraussetzung für eine Genehmigung ist beispielsweise ein Gutachten der Unteren Naturschutzbehörde (UNB) der Region Hannover, das eine dortige Feldhamster-Population ausschließt. Bislang liegt dieses jedoch nicht vor und ist derweil auch nicht mehr die einzige Voraussetzung für eine Grüngutannahme. Laut Meineke ist an selber Stelle ein weiteres Bauvorhaben eines zweiten Landwirts aus Degersen geplant, das die Auflagen für eine Grüngutannahme zusätzlich erhöht. Vor allem die Richtwerte für Staubbelastung müssten bei freilaufenden Tieren in unmittelbarer Nähe neu angepasst werden. "Das Gebiet ist daher ganzheitlich zu betrachten", sagt Meineke.

So dürfte sich das Verkehrsaufkommen an der Steinkrüger Straße in Bredenbeck, wo Harald Gewecke auf seinem Hof die einzige Wennigser Grüngutannahmestelle betreibt, vorerst nicht verringern. Auf Nachfrage des Bredenbecker Ratsherrn Reinhard Wiens (SPD), ob es in absehbarer Zeit eine Entlastung für den Landwirt geben werde, konnte Meineke keine konkrete Zeitangabe machen. "Es ist ein schwieriges Thema", lautete seine Antwort.

Von Marcel Sacha

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten

Bereits zum fünften Mal hat der Lions-Club für das Calenberger Land einen Adventskalender aufgelegt. Jeden Tag werden Preise vergeben im Gesamtwert von fast 10.000 Euro. Hier finden Sie täglich alle Gewinner. mehr

doc6xm5adb5sl2ah29r73p
Jugendpflege bedankt sich mit einer Party

Fotostrecke Wennigsen: Jugendpflege bedankt sich mit einer Party

Ihr Kontakt zur Redaktion

Jennifer Krebs:
Telefon: 05108 642 - 117
E-Mail: jennifer.krebs@haz.de