Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Waldorfschüler erlegen den Pappdrachen

Sorsum Waldorfschüler erlegen den Pappdrachen

Drei Gründe für Partystimmung - eine Veranstaltung: Die Waldorfschule Sorsum hat am Wochenende mit Hunderten Besuchern ihr Michaelifest gefeiert. Aus gegebenem Anlass gab es auch ein Erntedankbüfett, und bei einem Sponsorenlauf gingen Kinder für Spenden zugunsten von Bildungsreisen an den Start.

Voriger Artikel
Kolumnisten witzeln über Sensoren
Nächster Artikel
Dia-Vortrag über Schlesien beim DRK

Traditionelle Zeremonie: Beim Michaelifest erlegen Viertklässler der Waldorfschule mit brennenden Pfeilen einen Drachen aus Pappmaschee.

Quelle: Ingo Rodriguez

Sorsum. Es ist riesiger Drachen, aus seinem Schlund steigt dichter Qualm empor, und getroffen von unzähligen brennenden Pfeilen geht das Monster schließlich in Flammen auf: Jahr für Jahr ist es nicht nur ein Bild mit großer Symbolkraft, der Aktion liegt auch eine Legende zugrunde - und es ist ein traditionelles Spektakel mit großem Unterhaltungswerk: Am Wochenende haben Viertklässler der Waldorfschule beim Michaelifest wieder eindrucksvoll die sagenumwobene Drachenjagd des Heiligen Michael nachgestellt - und damit für den absoluten Höhepunkt einer spektakulären Schulfeier gesorgt.

"Die Legende des Drachenbezwingers ist für uns ein Symbolbild, das Mut machen soll, schwere Herausforderungen zu bestehen, aber auch egoistische negative Impulse zu läutern", fasste die Geschäftsführerin Silvia Feige-Ösker noch einmal den Hintergrund des Michaelifestes zusammen. Für das Abschlussschauspiel hatten Eltern wieder wochenlang einen riesigen Drachen aus Holzlatten und Pappmaschee gebaut. Und die Viertklässler hatten sich mit Eltern und Lehrern auf das feurige Pfeil-und-Bogen-Ritual vorbereitet. Unter den Augen von Hunderten Besuchern traten sie jetzt auf dem Schulgelände nacheinander an, um die Figur in Brand zu schießen. Und für jeden Treffer gab es tosenden Applaus.

Aber auch schon vor der Drachenjagd waren die Waldorfschüler, Eltern, Förderer und interessierte Besucher aus dem Dorf voll auf ihre Kosten gekommen: Anlässlich der sagenumwobenen Feier galt es für die Schüler und Gäste, in der Mehrzweckhalle und auf dem Außengelände gleich mehrere Mutproben zu bewältigen: Unter anderem auf einem Kletterparcours, bei Ritterspielen und bei verschiedenen Geschicklichkeitsübungen.

Ein anlässlich des Erntedanktages von Eltern aufgebauts Büfett hatte bereits am Morgen zahlreiche Besucher angelockt. Sie erlebten kurz nach der Eröffnung des Schulfestes auch den Startschuss für einen Sponsorenlauf: Etwa 20 Kinder gingen an den Start, um möglichst viele Runden einer 500 Meter Strecke zu laufen - und so von Eltern, Freunden und Verwandten Fördergelder zugunsten interkulturelle Schüler-Bildungsreisen einzuwerben. "Es wurden rund 500 Runden gelaufen. Das wird ein mittlerer dreistelliger Betrag", wagte Lehrer Eric Sohns nach dem Lauf eine Prognose.

doc6mmwbgc9eeu4ecdqocx

Fotostrecke Wennigsen: Waldorfschüler erlegen den Pappdrachen

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6soblemd6w2mv6h911q
Musikalisches Feuerwerk

Fotostrecke Wennigsen: Musikalisches Feuerwerk

Ihr Kontakt zur Redaktion

Jennifer Krebs:
Telefon: 05108 642 - 117
E-Mail: jennifer.krebs@haz.de