Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Jugendfeuerwehren geben alles

Wennigsen Jugendfeuerwehren geben alles

Everloh war am besten: 13 Jugendfeuerwehren aus Wennigsen, Gehrden, Ronnenberg und Seelze haben am Sonnabend im Jugendfeuerwehr-Wettbewerb auf Gemeindeebene um den Einzug in die nächste Runde gekämpft. 160 Teilnehmer stellten auf dem KGS-Sportplatz in Wennnigsen ihr Können unter Beweis stellen.

Voriger Artikel
Holocaust-Zeitzeuge warnt die junge Generation
Nächster Artikel
Freischießen: Wennigsen macht wieder los

Die Jugendlichen müssen im Wettbewerb eine Saugleitung kuppeln.

Quelle: Elena Everding

Wennigsen. Die Jugendfeuerwehr Degersen steht bereit: Von der Gruppenführerin kommt der Einsatzbefehl, dann muss es schnell gehen. Die 10- bis 16-Jährigen sollen innerhalb von acht Minuten eine Wasserversorgung herstellen, doch dabei gibt es verschiedene Hindernisse und Schwierigkeiten. Saugrohr gekuppelt, Schläuche gelegt - geschafft.

Der Wettbewerb besteht aus zwei Teilen. "Im B-Teil müssen die Jugendlichen eine Runde um den Sportplatz laufen und dabei unter anderem Schläuche aufrollen", erklärt Wennigsens stellvertretender Gemeindejugendfeuerwehrwart Marcel Ryback. Für jeden Fehler gibt es Abzüge von den Punktrichtern, etwa wenn der Schlauch nicht ordentlich gerollt ist.

Ryback hat den Wettbewerb in diesem Jahr für vier Kommunen organisiert, "sonst würde sich das mancherorts nicht lohnen". Er findet alle zwei Jahre statt. Die nächste Ebene ist der Bezirk, so geht es dann weiter bis hoch zur Bundesebene.

Die Ergebnisse der erster Runde: Die Jugendfeuerwehr aus Everloh erzielte die meisten Punkte und schaffte den ersten Platz. Außerdem weiter sind die Jugendfeuerwehren Gehrden, Bredenbeck/Egestorf, Degersen, Wennigsen, Linderte, Weetzen, Seelze und Velber. 

doc6utcuzzhngj1jxh70ahs

Fotostrecke Wennigsen: Jugendfeuerwehren geben alles

Zur Bildergalerie

Von Elena Everding

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten

Ungezählte ehrenamtliche Helfer unterstützen die diakonischen Einrichtungen. Ihre Arbeit soll während der "Woche der Diakonie" besonders gewürdigt und vorgestellt werden. mehr

doc6x846w742szis6l8o03
Wennigser Originale im Scheinwerferlicht

Fotostrecke Wennigsen: Wennigser Originale im Scheinwerferlicht

Ihr Kontakt zur Redaktion

Jennifer Krebs:
Telefon: 05108 642 - 117
E-Mail: jennifer.krebs@haz.de