Volltextsuche über das Angebot:

30 ° / 15 ° heiter

Navigation:
Windpark-Investoren strecken Fühler Richtung Hannover aus

Wennigsen/Gehrden Windpark-Investoren strecken Fühler Richtung Hannover aus

Im Grenzbereich zwischen Wennigsen, Gehrden und Barsinghausen könnte ein neuer Windpark entstehen. Die Fläche bietet Platz für bis zu sieben große Windräder.

Voriger Artikel
Diebe stehlen Silberschmuck
Nächster Artikel
Ampel bekommt zusätzliches Blinklicht

Ein Ausbau der Windenergie ist in der Region Hannover erwünscht. Die Flächen sind aber bereits fast alle vergeben.

Quelle: dpa Symbolfoto

Wennigsen. Noch sind es nur Pläne: Das Rheinland-Pfälzische Energieunternehmen Juwi hat seine Fühler nach Norddeutschland ausgestreckt. „Wir haben Kontakt mit Grundeigentümern aufgenommen“, bestätigt Christoph Artinger, der sein Unternehmen in Südniedersachsen vertritt.

Ein Ausbau der Windenergie ist in der Region Hannover erwünscht. Die Flächen sind aber bereits fast alle vergeben. Neue Vorrangflächen sollen im neuen Raumordnungsplan aufgenommen werden, das für 2015 geplant ist. Investoren wie die Juwi wollen bereits jetzt den Fuß in der Tür haben. Der Blick auf die Landkarte zeigt: Zwischen Degersen, Redderse und Langreder wären Flächen auf Wennigser Gemeindegebiet vorhanden, die sich eignen könnten. „Ein Abstand von 1000 Metern zu den umliegenden Siedlungen ist gewährleistet“, sagt Artinger. Auf einer Fläche von rund 60 Hektar könnten bis zu sieben moderne Windenergieanlange gebaut werden. Dies würde Nabenhöhen von 120 bis 140 Meter bedeuten. Bei gutem Wind kann eine Anlage theoretisch 2000 Haushalte mit Strom versorgen.

Am Dienstag, 4. April, werden sich Kommunalpolitiker aus Wennigsen und Gehrden in einer gemeinsamen Bauausschusssitzung über das Vorhaben informieren. Gehrden ist am Rande betroffen. Der geplante Windpark reicht unmittelbar an die Gemarkung Redderse heran. „Wir haben noch keine Informationen, wie weit wir betroffen sein werden“, sagt Fachbereichsleiter Wolfgang Middelberg.

Von Michael Hemme und Dirk Wirausky

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Ökostrom
Die Stadtwerke Hannover engagieren sich verstärkt in Sachen Windkraft.

Die Stadtwerke Hannover treiben den Ausbau der Windenergie voran. Einen Park im Landkreis Celle wollen sie mithilfe von Sparbriefen finanzieren. Es wird der erste im Sortiment, an dem sich Bürger finanziell beteiligen können.

mehr
Mehr aus Nachrichten
doc6r5t29rs444777srdst
Internet: Wennigser Bürger sehen viele Chancen

Fotostrecke Wennigsen: Internet: Wennigser Bürger sehen viele Chancen

Ihr Kontakt zur Redaktion

Jennifer Krebs:
Telefon: 05108 642 - 117
E-Mail: jennifer.krebs@haz.de