Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Dem Wunsch vieler Bürger gefolgt

Degersen Dem Wunsch vieler Bürger gefolgt

Dem Wunsch zahlreicher Bürger ist die rot-grüne Mehrheit in der Regionsversammlung gefolgt und hat das Landschaftsschutzgebiet bis an den nordöstlichen Ortsrand von Degersen ausgedehnt. Eine Entscheidung, die Bürgermeister Christoph Meineke kritisiert hat.

Voriger Artikel
Ausbau beginnt nach Einigung mit Kleingärtnern
Nächster Artikel
Eine Revue nimmt das
 Älterwerden aufs Korn

Bis an den Ortsrand von Degersen soll das Landschaftsschutzgebiet ausgeweitet werden. Ein Wunsch vieler Bürger, sagt der grüne Regionsabgeordnete Ulrich Schmersow.

Quelle: Mario Moers

Degersen. Der grüne Regionsabgeordnete Ulrich Schmersow hat die Entscheidung der rot-grünen Mehrheit in der Regionsversammlung, das Landschaftsschutzgebiet bis an den Ortsrand von Degersen auszuweiten, verteidigt. „Es gab zahlreiche Bürger, die das gefordert haben“, sagte Schmersow – und diesen Wünschen sei die Koalition gefolgt. Außerdem widersprach er dem Wennigser Bürgermeister Christoph Meineke, dass sich der Ort nicht mehr entwickeln könne. Aus Sicht von Schmersow ist dies für das Dorf in Richtung Osten sowie in Richtung der S-Bahn sehr wohl nochmöglich. „Und das ist von uns auch gewollt“, betonte der Grüne. Die Menschen sollen näher an den Öffentlichen Personennahverkehr herangebracht werden. Schmersow hob auch hervor, dass der nordöstlich von Degersen gelegene Gehrdener Berg ein schützenswerter Landschaftsraum sei. Ein entsprechender Abstand zur Wohnbebauung solle deshalb erhalten bleiben.

Meineke hatte Rot-Grün kritisiert, weil sie der Empfehlung der Regionsverwaltung nicht gefolgt sei, und zudem die Gemeinde vorab nicht informiert habe. Außerdem werde damit dauerhaft eine geplante Wohnbebauung verhindert. Deshalb hatten sich Ortsrat und Rat der Gemeinde gewünscht, im Bereich von Degersen die Landschaftsschutzgrenze 100 Meter vom Ortsrand entfernt verlaufen zu lassen. 

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Von Redakteur Dirk Wirausky

doc6soblemd6w2mv6h911q
Musikalisches Feuerwerk

Fotostrecke Wennigsen: Musikalisches Feuerwerk

Ihr Kontakt zur Redaktion

Jennifer Krebs:
Telefon: 05108 642 - 117
E-Mail: jennifer.krebs@haz.de