Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
"Zeit des Meisters" lädt zum Verweilen

Wennigsen "Zeit des Meisters" lädt zum Verweilen

Ankommen. Innehalten. Nachdenken. Das sind klassische Begriffe in der Vorweihnachtszeit. Das gilt auch für die Marien-Petri-Gemeinde in Wennigsen, die daraus aber ein außergewöhnliches Angebot macht. „Zeit des Meisters“ heißt es zunächst am Sonnabend, 26. November, von 12 bis 21 Uhr in der Kirche.

Voriger Artikel
Neue Geheimnisse in der Bibliothek
Nächster Artikel
Bilder versüßen die Wartezeit im Amtsgericht

Pastorin Annette Behnken zeigt das Plakat der Aktion "Zeit des Meisters".

Quelle: Stephan Hartung

Wennigsen. Die Kirche wird geöffnet sein, Teelichter und ein Sofa erzeugen eine gemütliche Atmosphäre, ein Bücherregal sorgt für den nötigen Lesestoff zum Verweilen. Und dazu können die Besucher eine Tasse Tee genießen. „Das machen wir jetzt zum dritten Mal in der Adventszeit. Die Resonanz war in den ersten beiden Jahren enorm“, erzählt Pastorin Annette Behnken, nach deren Beobachtung bei den ersten zwei Auflagen vorwiegend Erwachsene das Angebot genutzt haben und in die Stille eingetaucht sind.

Das Besondere: Zu jeder vollen Stunde gibt es Gebete, vorbereitet von den Ehrenamtlichen der Kirchgemeinde. Damit wird in dem Gotteshaus am Klosteramtshof auch eine Tradition umgesetzt – denn im Kloster waren früher Gebete zu jeder Stunde angesagt.

Bleibt nur noch die Frage zu klären: Wieso der Name „Zeit des Meisters“? „Damit ist natürlich gemeint, dass man sich Zeit nimmt für Gott und Jesus“, sagt Behnken, schränkt aber ein, „dass der Begriff offen ist, jeder hat für sich einen anderen Meister, den er anbetet“. Damit steht das Angebot auch Jedermann offen, auch am zweiten Tag des Angebots am Sonntag, 27. November,  im Anschluss an den Gottesdienst bis zur Abschlussandacht ab 18 Uhr. 

Von Stephan Hartung

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sksno3d82g19r3wgge0
Fast ein kompletter Neustart in Sorsum

Fotostrecke Wennigsen: Fast ein kompletter Neustart in Sorsum

Ihr Kontakt zur Redaktion

Jennifer Krebs:
Telefon: 05108 642 - 117
E-Mail: jennifer.krebs@haz.de