Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
22.000 besuchen WuWiWo in Wunstorf

Wirtschaftsschau 22.000 besuchen WuWiWo in Wunstorf

Mit einer positiven Bilanz der Veranstalter hat am Sonntagabend das Wunstorfer Wirtschaftswochenende geendet. Manfred Henze von Kontor3 gab die Besucherzahl mit rund 22.000 an. Viele Aussteller hätten schon signalisiert, dass sie auch im nächsten Jahr wieder dabei sein wollen.

Voriger Artikel
Tierheim ist rund um die Uhr für Tiere da
Nächster Artikel
Luther meistern Rallye-Aufgaben mit Erfolg

Im Golf durchs WuWiWo - das ist bei Thomas Silbermann die Attraktion.

Quelle: Lütjens

Wunstorf. Die Schrecksekunde mit dem Hagelschauer am Sonnabend war am Sonntag überwunden. Weder am Zelt noch bei den vielen ausgestellten Autos auf der Freifläche hatte es Schäden gegeben. Nur der unbefestigte Parkplatz hinter dem Zelt hatte sich zu einer Schlammwüste verwandelt, die einige Autos ohne Hilfe nicht mehr verlassen konnten. Wegen der schwierigen Verhältnisse haben die Aussteller den ganzen Montag noch zum Abbauen zugestanden bekommen.

Die geschätzte Besucherzahl lag etwa auf dem Niveau der Vorjahre. Gut etabliert hat sich nach Auffassung von Kontor3 der zum zweiten Mal eingerichtete Gesundheitsbereich. "Wir wollen ihn in den nächsten Jahren gern noch weiter ausdehnen, vielleicht irgendwann auch mit einem eigenen Zelt", sagt Henzes Kollegin Anke Thies. Die Entwicklung soll aber nicht zu Lasten der anderen Ausstellungsbereiche gehen.

Fast jeder Messestand, der besonderes bietet, hatte im Lauf des Tages sein Publikum auf der WuWiWO. Rätsel- und Quizfragen, eine Nackenmassage, Balancetest auf dem Wippboard - das Angebot ist so vielfältig, wie die Gäste. Und die kommen am Sonntag zahlreicher als am ersten Messetag.

Thomas Silbermann hat alles richtig gemacht: Der Unternehmer hat seinen Fahrschulsimulator am Eingang von Zelt D aufgebaut und kann sich über Resonanz nicht beklagen. Andere Standbetreiber können sich Pausen gönnen, bei Silbermann geht es zwei Tage non stop. Und es ist kein Formel-1-Simulator, nur ein Golf 7. Dreidimensionales Fahrgefühl, Rundumsicht, Heckscheibe  - alles da. Und die Kamera registriert jeden Fehler. Im Auto durchs WuWiWo fahren, das ist schon besonders.

"Wir reden drüber" - das war das Motto Ihrer HAZ/NP-Lokalredaktion auf dem WuWiWo. Mit Interviews im laufenden Betrieb mit dem THW, dem Lufttransportgeschwader, Wasserverband, Betreuungsverein und Tierschutzverein haben wir starken lokalen Akteuren die Plattform geboten, über ihre Sorgen, Wünsche und Stärken zu sprechen - wir danken fürs Mitmachen, für Ihr Interesse, auch für die Kritik und die guten Anregungen an Ihre Lokalredaktion Wunstorf.

doc6ubw4sa0jhtbrghw61x

Fotostrecke Wunstorf: Im Auto durchs WuWiWo

Zur Bildergalerie

Von Sven Sokoll und Markus Holz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6x620xkbxpvt13ail1s
Winter am Meer heißt Hochsaison für Werft

Fotostrecke Wunstorf: Winter am Meer heißt Hochsaison für Werft