Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Ortsrat gibt 2500 Euro für Vereinsprojekte

Wunstorf Ortsrat gibt 2500 Euro für Vereinsprojekte

Ob im Sportverein, bei der Feuerwehr, im Motorsport, in der Spielegemeinde, im Forum Stadtkirche oder im Jägerkorps: Wer in Wunstorf aktiv sein will, hat die Qual der Wahl. Allein in der Kernstadt gibt es 80 Vereine. 50 von ihnen kamen am Donnerstagabend zum Austausch ins Hotel Wehrmann-Blume.

Voriger Artikel
Thiemann will Schaumburg im Landtag vertreten
Nächster Artikel
Frühschwimmen: Aufsichtsrat entscheidet nicht

Steuerberater Kai Dostal (links) und Wunstorfs Erster Stadtrat Carsten Piellusch sind zu Gast beim Vereinstreff der Kernstadt. Mit ihren  Themen "Ausgewählte Rechtsfragen für Vereine" und "Verein und Finanzamt" stießen sie bei den Zuhörern auf großes Interesse.

Quelle: Lange-Schönhoff

Wunstorf. Auch in diesem Jahr will der Ortsrat besondere Vereins-Projekte fördern. "Dafür stehen uns 2500 Euro zur Verfügung. Das Geld kann an einen oder mehrere Vereine gehen",  kündigte Ortsbürgermeister Thomas Silbermann an. Bewerbungen mit Projektvorstellung, Begründung und Finanzplan können im Rathaus abgegeben oder mit einer Mail an thomas.silbermann@t-online.de eingereicht werden. Einsendeschluss ist der 30. Juni.

Themen beim mittlerweile 5. Vereinstreff waren unter anderem der Veranstaltungskalender und die Förderung kultureller Projekte durch den Ortsrat. Wissenswertes unter anderem zum Jugendschutz, zur Aufsichtspflicht und die Notwendigkeit eines erweiterten Führungszeugnisses stellte Wunstorfs Erster Stadtrat Carsten Piellusch vor. Steuerberater Kai Dostal riet den Vereinsvertretern in seinem Vortrag, auf eine ordentliche Buchführung zu achten. Fehler könnten der Gemeinnützigkeit schaden, betonte er.

Zufrieden zeigte sich Organisator Thomas Silbermann: "Das Vereinsangebot in Wunstorf ist richtig toll, da ist für jeden etwas dabei. Das jährliche Treffen kommt gut an und wird fortgesetzt", sagte er erfreut. Es halte es für sehr wichtig, dass die Vereine miteinander ins Gespräch kommen. So könne man sich austauschen und gemeinsam Probleme lösen, betonte er.

Werbung machte der Ortsbürgermeister für das Städtische Schützenfest. Dieses sei ein Volksfest für alle. Bürger wie auch Vereine seien eingeladen, sich zu beteiligen und auch beim Schützenumzug mitzumachen, sagte Silbermann. "Am 20. Mai ist auch wieder die Band The Jetlags dabei", kündigte er an. Den Vereinsvertretern rät Silbermann: "Melden Sie ihre Veranstaltungen rechtzeitig der Stadt. Damit vermeiden Sie, dass Termine doppelt vergeben werden. Nur so können wir den Veranstaltungskalender vernünftig koordinieren".

Eine besondere Veranstaltung kündigte Stiftsgemeinde-Pastor Thomas Gleitz an. "Am 5. Mai gibt es in Wunstorf zum ersten Mal eine "Lange Nacht der Kirchen" in der Innenstadt. Neben Katholiken und Lutheranern sind auch die freikirchlichen Gemeinden dabei. Von 18 bis 24 Uhr erwartet die Besucher ein abwechslungsreiches Programm", verspricht Gleitz.

doc6tzoee4jd067xflw6j5

Fotostrecke Wunstorf: Ortsrat gibt 2500 Euro für Vereinsprojekte

Zur Bildergalerie

Von Christiane Lange-Schönhoff

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6ws8htjr7r6795c4jwq
Heimatverein kann neue Vitrinen anschaffen

Fotostrecke Wunstorf: Heimatverein kann neue Vitrinen anschaffen