Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
AWO-Kita feiert 20-jähriges Bestehen

Wunstorf AWO-Kita feiert 20-jähriges Bestehen

Mit einem großen Sommerfest feiert die AWO-Kindertagesstätte "Am Kalkofen" ihr 20-jähriges Bestehen. Mit einer kleinen Tanzvorführung werden zunächst die Kinder ihre Eltern und Gratulanten am Freitag, 19. August, begrüßen. Die Feier beginnt um 15 Uhr.

Voriger Artikel
Familie urlaubt seit 50 Jahren in Steinhude
Nächster Artikel
Drei Autos werden aufgebrochen

Sommerfest zum 20-jährigen Bestehen: Frauen der ersten Stunde sind die Erzieherinnen Daniela Grade (von links), Stephanie Kanert und Claudia Heine mit ihrer Kinderschar.

Quelle: Rita Nandy

Blumenau. Anschließend dürfen offizielle Gäste, wie Marco Brunotte, Vorsitzender des Präsidiums des AWO-Bezirksverbands, Silvana Friedhoff vom Ortsverein Wunstorf sowie Bürgermeister Rolf-Axel Eberhardt ihre Grußworte sprechen. Anschließend wird bis 18 Uhr bei Kaffee, Kuchen und internationalen Spezialitäten gefeiert. Für die Kinder gibt es eine Tombola. Ein Zauberer wird die Kleinen zum Staunen bringen.

Vor 20 Jahren nahm die Einrichtung mit 100 Kindern in vier Gruppen am 1. August 1996 ihren Betrieb auf. Leiterin war damals Karin Meier, die dieses Amt 14 Jahre ausübte. Da sich der Betreuungsbedarf der Eltern im Laufe der Jahre verändert habe, sei eine Kindergartengruppe 2007 in eine Krippengruppe umgewandelt worden", erzählt die jetzige Kita-Leiterin Jasmine Nowak. 2011 kam der Hort in der Oststadtschule hinzu, den 20 Schüler besuchen. Auch die Betreuungszeiten wurden ausgedehnt. In der Vormittagsgruppe  holen Eltern ihre "Dino-Kinder" um 12 Uhr ab. Die "Eisbären" bleiben bis 14 Uhr, die "Pferde" bis 15 Uhr. Und die kleinsten Knirpse, die Frösche, verlassen um 14 Uhr die Kita. Aber auch eine längere Betreuung ab 7 Uhr beziehungsweise bis 16 Uhr ist möglich.

Durch die veränderten Öffnungszeiten hat sich auch beim Personal einiges geändert. Mittlerweile sind 18 Mitarbeiter in der Einrichtung beschäftigt. Seit einem Jahr kam eine dritte Betreuungskraft in der Krippe hinzu. Zwei Kräfte können im Vertretungsfall einspringen. Allerdings ist eine Stelle, für die ein Erzieher- oder Sozialassistentenabschluss benötigt wird, derzeit noch vakant.

Frauen der ersten Stunde sind Claudia Heine, Stephanie Kanert, Daniela Grade und Heike Wesche. In einer kleinen Mitarbeiterfeier wurden sie bereits Anfang des Monats geehrt.

Insgesamt 110 Kinder besuchen die Einrichtung, darunter auch sieben Flüchtlingskinder. 28 Prozent beträgt der Anteil an Kindern mit Migrationshintergrund. Die Sprachförderung laufe über die Oststadtschule sowie die Region Hannover. Die Leiterin und Mitarbeiter haben sich auch für das Sprachförderprogramm "Wortschatz" der Region Hannover angemeldet.

doc6r05ei94grbi3w6jm3y

Die AWO-Kita Am Kalkofen besteht seit 20 Jahren.

Quelle: Rita Nandy

Von Rita Nandy

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sou12065oi1e3senhn4
Engelsflügel haben es in Innenstadt geschafft

Fotostrecke Wunstorf: Engelsflügel haben es in Innenstadt geschafft