Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Zukunft der Stollen soll diskutiert werden

Wunstorf Zukunft der Stollen soll diskutiert werden

Das Ende des Kaliabbaus im Werk Sigmundshall rückt näher. Deshalb fordert der AfD-Ratsherr Bernd Wischhöver, dass die Stadt sich gemeinsam mit dem Unternehmen K+S Gedanken macht, wie die Stollen künftig genutzt werden. Er hat einen entsprechenden Antrag für den Umweltausschuss gestellt.

Voriger Artikel
Heeresmusikkorps spielt im Stadttheater
Nächster Artikel
Im Comedy-Corner geht's euphorisch zu

Der Kaliabbau in Bokeloh geht dem Ende entgegen.

Quelle: Christian Burkert

Bokeloh. Demnach soll das Unternehmen gebeten werden, seine derzeitigen Pläne vorzustellen. Wischhöver wünscht sich ein transparentes Verfahren und bedauert, dass sich der Umweltausschuss vor zwei Jahren mit dem Thema noch nicht befassen wollte. Möglicherweise ließe sich sogar die Idee prüfen, in den Hohlräumen in der Tiefe Schlamm aus dem Steinhuder Meer einzulagern.

Von Sven Sokoll

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6smmpl8cc9d1j4maoerv
Musikzug meistert Premiere ihres Dirigenten

Fotostrecke Wunstorf: Musikzug meistert Premiere ihres Dirigenten