Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
AfD hat Unterschriften beisammen

Wunstorf AfD hat Unterschriften beisammen

Als einzige der Parteien, die bei den Kommunalwahlen in Wunstorf antreten, hat die AfD Unterschriften sammeln müssen, um im September antreten zu dürfen. Das ist ihr nach eigenem Bekunden aber gelungen: Die 120 Unterstützer für Stadtrats- und Ortsratswahlen hat sie vorlegen können.

Voriger Artikel
A2 bis Dienstagmorgen gesperrt
Nächster Artikel
Peter Mim hat seine Kunst neu abgemischt

Die AfD musste Unterschriften sammeln, um bei der Kommunalwahl antreten zu können.

Quelle: Peter Steffen

Wunstorf. Dazu kamen für 40 Unterschriften für die Regionswahl. Ob die Unterschriften für Wunstorf gültig sind und die Kandidaten der Partei zur Wahl zugelassen werden können, darüber entscheidet der Gemeindewahlausschuss in seiner Sitzung am Dienstag, 2. August, ab 17 Uhr öffentlich im Rathaus - genauso wie über die Vorschläge der fünf anderen Parteien und über einen Einzelbewerber.

Die AfD kündigte unterdessen an, mit Informationsständen in der Fußgängerzone Stellung zu kommunalen Themen nehmen zu wollen. "Natürlich spielt auch die Bundes- wie Landespolitik eine Rolle, die sich auf kommunaler Ebene gravierend bemerkbar macht", kündigte der Vorsitzende Bernd Wischhöver an.

Von Sven Sokoll

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6smn8rehvk31ihy3berr
Schönes Wetter lockt viele Besucher an

Fotostrecke Wunstorf: Schönes Wetter lockt viele Besucher an