Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Und plötzlich ist die Tonne weg

Wunstorf Und plötzlich ist die Tonne weg

Erst vor wenigen Wochen haben die Wunstorfer Kunden ihre Restmülltonnen vom Abfallwirtschaftsbetrieb aha bekommen. Doch einige davon sind mit der Mllabholung am Montag direkt wieder abgeholt worden. Die verdutzten Kunden fanden lediglich einen Zettel im Briefkasten vor.

Voriger Artikel
Haus der Vielfalt möchte vielfältiger werden
Nächster Artikel
Ortsdurchfahrt Liethe wird noch 2017 saniert

Von der Insel Sonneck in Großenheidorn sollen künftig nur noch Restmüll-Säcke abhgeholt werden, ebenso aus der Lütjen Deile in Steinhude.

Quelle: Kathrin Götze

Großenheidorn. Zum Beispiel Ingeborg Renders, die an der schmalen Straße auf der Kanalinsel Sonneck im Großenheidorner Ortsteil Strand wohnt. Durch Zufall habe sich gesehen, wie zwei Männer die Tonne am Morgen ausleerten und auf einen Transporter luden. "Sie sagten, unsere Straße sei zu klein, da könne das Müllauto nicht fahren", berichtet die pensionierte Ärztin. Die Männer verwiesen auf einen Zettel, den sie in den Briefkasten gesteckt hätten.

"Vielen Dank für Ihre Nachricht bezüglich der Abholung oder des Austausches der Tonne...", stand darauf, außerdem eine Telefonnummer für Nachfragen. "Ich habe keinen Auftrag erteilt", sagt die Großenheidornerin. Unter der angegebenen Nummer des Depots in Kolenfeld habe sie nicht einmal ein Freizeichen bekommen. Erbost schrieb sie an aha. "Ich sehe gerne ein, wenn der Wagen hier nicht fahren kann", sagt sie. Dass sie aber weder Informationen noch Müllsäcke oder Gutscheine erhalten habe, nehme sie übel.

Aha-Sprecherin Helene Herich bestätigt, dass sowohl auf Insel Sonneck als auch an der Lütjen Deile in Steinhude die Restmülltonnen eingezogen worden seien. Beide Straßen könnten mit einem Müllwagen nicht befahren werden, die Insel wegen einer Holzbrücke, die Deile wegen mangelnder Befestigung. "In der Vergangenheit haben wir die Säcke dort mit einem Pritschenwagen abgeholt", sagt Herich.

Bei der kürzlich erfolgten Umstellung sei offenbar übersehen worden, dass die Straßen fürs Müllauto nicht befahrbar sind. Die Kunden würden nun gebeten, doch wieder Säcke zu nutzen. lediglich eine Tonne habe am Montag noch nicht abgeholt werden können. Säcke beziehungsweise entsprechende Gutscheine seien bereits zu den Kunden unterwegs, leider sei die vorgesehene Information vorab aufgrund eines Missverständnisses im Unternehmen nicht angekommen. "Es wird heute noch ein Schreiben an die betroffenen Kundinnen und Kunden von aha versandt, indem wir die Sachlage erläutern und uns hierfür entschuldigen", sagt Herich.

Von Kathrin Götze

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6wcsaq5avgw1cd41sj96
Junge Sänger proben für Schneewittchen

Fotostrecke Wunstorf: Junge Sänger proben für Schneewittchen