Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Akzo-Nobel: Neutrale Instanz soll angerufen werden

Wunstorf Akzo-Nobel: Neutrale Instanz soll angerufen werden

Die abschließenden Verhandlungen zwischen Akzo-Nobel-Unternehmensleitung und Betriebsrat wegen der geplanten Schließung des Wunstorfer Standorts sind am Freitag ohne Ergebnis abgebrochen worden.

Voriger Artikel
Die Alkoholtestkäuferin blitzt nur viermal ab
Nächster Artikel
Hochwasser: Ortsrat will endlich informiert werden

Archivbild

Quelle: Paul Glaser

Der Betriebsrat hat die von der Unternehmensleitung als nachhaltig bezeichneten Angebote zum Sozialplan und der Gründung einer Transfergesellschaft als unzureichend abgelehnt, teilte Betriebsratsvorsitzender Bernhard Heisecke mit. Die Geschäftsführung habe sich nicht bewegt, sagte er.

Dem widerspricht Thomas Pfützenreuter, Geschäftsführer der Akzo Nobel Deco GmbH. Das neue Angebot berücksichtige finanzielle Aspekte und ermögliche die langfristige Verbesserung der Zukunftsperspektiven der Mitarbeiter auf dem Arbeitsmarkt. Pfützenreuter kündigte an, dass das Unternehmen nun nach den mehrwöchigen, intensiven Verhandlungen die Einigungsstelle als neutrale Instanz anrufen werde.

Karl-Heinz Hepe, Standortleiter in Wunstorf, ergänzte, dass die Akzo Nobel Deco GmbH bereits die Suche nach einem Investor für den Standort eingeleitet habe. Eine Beratungsfirma solle ein Konzept erarbeiten und werde die Kontakte herstellen. Auch dies trage dazu bei, den Mitarbeitern Perspektiven zu eröffnen. Selbstverständlich gehörten begleitende Maßnahmen zur beruflichen Umorientierung dazu.

Außerdem habe Akzo-Nobel auch jenen Mitarbeitern eine Abfindung zugesichert, die ein Arbeitsplatzangebot in Köln ablehnen. Das sei keine Selbstverständlichkeit, betonte Hepe. Die Klärung durch die angerufene Einigungsstelle wird in einigen Wochen erwartet.

Für den nächsten Montag ist kurzfristig eine Mitarbeiterversammlung angesetzt worden. Dann wird die Unternehmensleitung über den aktuellen Stand der Dinge berichten.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Die neuen Mitglieder des Stadtrates

Das sind neuen Mitglieder des Stadtrates

doc6rnob0nqp6caispuows
Autorin macht neugierig auf Naturphänomene

Fotostrecke Wunstorf: Autorin macht neugierig auf Naturphänomene