Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Anlieger lehnen Ausbau ab

Luthe Anlieger lehnen Ausbau ab

Der Plan der Verwaltung, den Kornblumenweg in Wunstorf-Luthe mit einer neuen Fahrbahndecke zu versehen, stößt nicht bei allen Anliegern auf Gegenliebe. Ein Ausbauplan liegt noch nicht vor, der Beginn der Arbeiten ist aber nach Aussage der Stadt für Frühjahr 2016 geplant.

Voriger Artikel
Randalierer richten Schäden an
Nächster Artikel
Brand: Polizei sucht Zeugen

Die Straße Kornblumenweg in Luthe soll erneuert werden. Dagegen regt sich Widerstand.

Quelle: Christiane Lange-Schönhoff

Wunstorf. „Damit wollen wir nicht leben, die Sanierung der Straße ist unserer Meinung nach nicht notwendig. Die eine Seite des Kornblumenweges ist außerdem keine richtige Straße, eher ein Weg“, betont ein betroffener Anlieger. Das sieht die Stadtverwaltung anders. Der in diesem Bereich vorhandene Abwasserkanal sei marode, schon darum müsse gehandelt werden.

Dass dort bestehende Mischsystem, bei dem Regen- und Schmutzwasser zusammenlaufe, sehe der Gesetzgeber so nicht mehr vor. Die Kanäle müssten daher getrennt angelegt werden, erläutert Stadtsprecher Hendrik Flohr. Das mache es erforderlich, dass auch die Fahrbahndecke des Kornblumenweges angehoben wird. Ein anschließender Neuaufbau der Straße wäre also dann sinnvoll. „Ansonsten müssten wir in einigen Jahren wieder von vorn anfangen“, gibt Flohr zu bedenken. Zur Information der Anlieger hat es bereits zwei Versammlungen gegeben, die nächsten sind für September und Oktober geplant. Die Stadt entwickele zwar Ideen für den Ausbau der Straße, diese seien aber nicht in Stein gemeißelt, sagt der Stadtsprecher. Die Anlieger könnten ihre Wünsche äußern. Erst danach werde ein Ausbauplan erstellt.

Vor allem die für den Bau entstehenden Kosten ärgern die Anwohner. Daran müssen sie sich mit 75 Prozent beteiligen, weil es sich um ein beitragsfähiges Verfahren handelt. Für die Anlieger des Kornblumenweges würde das bedeuten, dass sie sechs Wochen nach Beginn die ersten Abschläge an die Stadt zahlen müssten. Das sieht die Satzung so vor.

Von Christiane Lange-Schönhoff

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sk7wpk6v2aq34d0hd8
DLRG sucht eine neue Bleibe

Fotostrecke Wunstorf: DLRG sucht eine neue Bleibe